Bürgerwehren in Österreich (III): „Wir verjagen Bettler und Asylanten“

Das Titelfo­to, mit dem die „Bürg­er­wehr Tirol“ ihre Face­book-Seite schmückt, zeigt drei Män­ner in ein­er schwarzen uni­for­mähn­lichen Klei­dung, die am hel­l­licht­en Tag über eine Straße patrouil­lieren – mit Waf­fen. Ist das die „Bürg­er­wehr Tirol“? Nein, ist sie nicht. Das Bild zeigt drei ungarische Neo­faschis­ten. Die „Bürg­er­wehr Tirol“ schwindelt also schon beim Titelfo­to. Hof­fentlich auch bei ihren Texten.

Das Titelfo­to wurde am 30. März 2011 gemacht – und zwar nicht von der „Bürg­er­wehr Tirol“, son­dern von ein­er Fotografin für die Agen­tur Reuters. Und die fin­steren Typen waren Mit­glieder der neo­faschis­tis­chen „Szebb Jövöert” („Für eine bessere Zukun­ft“), die in der Ortschaft Haj­duhad­haz auf­marschierten, um Roma einzuschüchtern und zu belästi­gen.

Ähn­lich­es hat auch die „Bürg­er­wehr Tirol“ vor – wenn man ihren Tex­ten trauen darf, dann hat sie es auch schon gemacht. Kurz nach der Grün­dung im Okto­ber 2015 wird „Bürg­er­wehr Tirol“ von „Bul­li Erna“ über ihre Ziele befragt und antwortet: „Gut das du fragst wir kon­trol­lieren Zige­uner Asy­lanten Pass­port wenn sie keinen haben müssen wir die Polizei rufen da sind wir gezwun­gen haupt­säch­lich kon­dolieren wir die Bet­tler.“ (11.10.15)


Bürg­er­wehr Tirol kondoliert

Bul­li Erna lässt sich auch durch die selt­same Rechtschrei­bung nicht abschreck­en, klappt’s doch bei ihm auch nicht so wirk­lich mit der Beherrschung der deutschen Sprache. Aber Haupt­sache deutsch!

In einem weit­eren Beitrag vom gle­ichen Tag dann etwas aus­führlich­er: „Was machen wir ?. Wir kon­trol­lieren Bet­tler (Zige­uner) Asy­lanten usw.Passport haben sie keinen sind wir gezwun­gen die Polizei einzuschal­ten (Wir haben guten Kon­takt zur Polizei) oder wir ver­ja­gen sie! Bei Demon­stra­tio­nen helfen wir der Polizei wir machen rund Gänge bei Asy­lanten-heime. Die Polizei kommt nicht mehr nach! Video wer­den kom­men.“ (11.10.2015)

Die bei­den Ein­träge stam­men aus der Grün­dungsphase der „Bürg­er­wehr Tirol“. Die ver­sproch­enen Videos sind bis heute nicht gekom­men, stattdessen zwei Stra­che-Videos und ein­mal FPÖ-TV. Auch ein Text der Neon­azi-Band Sleipnir.


Sleip­nir –Text bei FPÖ: Passt das?

„Bul­li Erna“ meldet sich auch wieder: “ICH warde darauf das ihr euch meldet bei mir ? Bin bere­it zu helfen weil wehr nicht kämpft hat schon ver­loren !“ Den let­zten Satz weist er als Zitat von Michael Regen­er, dem Sänger der Neon­azi-Band Landser bzw. jet­zt Lunikoff-Ver­schwörung aus.


Bul­li will entern

Am 8. Jän­ner 2016 dann wieder ein Post­ing, in dem neben der schon bekan­nten Beschrei­bung der Aktiv­itäten ein Tre­f­fen angekündigt wird: „Was machen wir ?. Wir kon­trol­lieren Bet­tler (Zige­uner) Asy­lanten usw.Passport haben sie keinen sind wir gezwun­gen die Polizei einzuschal­ten (Wir haben guten Kon­takt zur Polizei) oder wir ver­ja­gen sie! Bei Demon­stra­tio­nen helfen wir der Polizei wir machen rund Gänge bei Asy­lanten-heime. Die Polizei kommt nicht mehr nach! Video wer­den kom­men. Macht mit für Tirol tre­f­fen kommt!“

Eige­nar­tiger­weise wurde dieses Post­ing wieder gelöscht. Vielle­icht, weil ein Poster geschrieben hat: “Ihr Dep­pen gehört einges­per­rt!“ Der Poster hat Recht. Jeden­falls dann, wenn die „Bürg­er­wehr Tirol“ irgend­wann in den let­zten Monat­en tat­säch­lich das getan hätte, was sie in ihren Post­ings immer wieder als Tat­sache beschrieben hat.


Bürg­er­wehr Tirol: Vol­lkof­fer oder Einsperren?

Am 21.2.2016 schrieb die „Presse am Son­ntag“: „Wie in Wien inter­essiert sich in Tirol und in der Steier­mark der Ver­fas­sungss­chutz für die Aktiv­itäten von Inter­net­grup­pen, die sich selb­st als Bürg­er­wehr oder Begleit­di­enst darstellen. Strafrechtlich ließ sich daraus bish­er jedoch nichts ableit­en.“ Hat sich der Ver­fas­sungss­chutz die „Bürg­er­wehr Tirol“ tat­säch­lich näher ange­se­hen? Ihre Behaup­tun­gen überprüft?

➡️ Bürg­er­wehren in Öster­re­ich (I): Fast immer rechtsextrem
➡️ Bürg­er­wehren in Öster­re­ich (II): „Das leise Sum­men schar­fer Klingen“