Wien: Wieder Attacke auf Moschee

Sonntagfrüh – so die entsprechende APA-Meldung – ist eine Moschee in der Czerninpassage in Wien Leopoldstadt attackiert worden. Der „Kurier“ (1.7.2015) berichtet, dass es sich um einen maskierten Täter gehandelt hat, der mit einer Metallstange die Auslagen eingedroschen und zertrümmert hat. Außerdem hinterließ er einen Zettel mit dem Text „Moslems raus“. Nicht die erste Attacke auf eine islamische Einrichtung.

In Wien gab es gab es 2015 schon im Jänner und im Februar eindeutig rassistisch bzw. rechtsextrem motivierte Attacken auf Moscheen.

Für das Jahr 2014 haben wir mehrere Attacken in Wien, die Hakenkreuz-Schmiererei bei der Telfser-Moschee und eine Attacke in Graz hier dokumentiert.


Hakenkreuz-Schmiererei 2014, Quelle: Islamischer Glaubensgemeinschaft