Mödling/Wien: Nazi-Sprayer ausgeforscht

Mitte Dezem­ber des Vor­jahres kam es in Per­ch­tolds­dorf und in Mödling zu etlichen Schmier­ereien, bei denen NS- Sym­bole auf Häuser­wände, Gara­gen, Gegen­sprechan­la­gen und Autos gesprayt wur­den. Die Polizei in Per­ch­tolds­dorf kon­nte jet­zt zwei Tatverdächtige, einen 21-Jähri­gen aus dem Bezirk Wien-Umge­bung und einen 22-jähri­gen Wiener aus­forschen, berichtet die NÖN (Mödling) vom 31.3.2015.

Die bei­den gaben sich bei ihrer Befra­gung durch die Polizei geständig, in der Nacht vom 15. auf den 16.12. an ins­ge­samt 11 Stellen die Schä­den, die auf über 6.000 Euro geschätzt wer­den, verur­sacht zu haben. Auch die Sprüh­dose wurde gefun­den, bei der ein Farbab­gle­ich durch das Bun­deskrim­i­nalamt den Ver­dacht bestätigte.

Bei einem der bei­den Män­ner wurde außer­dem ein Elek­troschock­er sichergestellt. Die bei­den Män­ner gaben an, vor der Tat Stre­it mit aus­ländis­chen Jugendlichen gehabt zu haben und alko­holisiert gewe­sen zu sein. Eine Verbindung zu recht­sex­tremen Grup­pen gäbe es nicht.

Die bei­den wer­den wegen schw­er­er Sachbeschädi­gung und NS- Wieder­betä­ti­gung bei deer Staat­san­waltschaft Wiener Neustadt angezeigt (Quelle: NÖN – Mödling, 31.3.2015)