Kein Salon für die extreme Rechte!

Lesezeit: 1 Minute

Öster­reich­wei­ter Gedenk- und Akti­ons­tag gegen Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und Rechts­extre­mis­mus am 27. Jän­ner 2013.

Am 27. Jän­ner 2013 jährt sich zum 68. Mal die Befrei­ung des Kon­zen­tra­ti­ons- und Ver­nich­tungs­la­gers Ausch­witz — Bir­ken­au. Der inter­na­tio­na­le Holo­caust-Gedenk­tag der UNO ist Anlass für die so wich­ti­ge Erin­ne­rung an die Opfer des Natio­nal­so­zia­lis­mus. Der 27. Jän­ner soll aber auch Ver­an­las­sung dazu sein, aktiv gegen Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und Rechts­extre­mis­mus in Öster­reich und Euro­pa aufzutreten.

Rechts­extre­me Ver­ei­ni­gun­gen ver­su­chen in Euro­pa und Öster­reich wei­ter­hin poli­ti­sches Gewicht zu erlan­gen und salon­fä­hig zu wer­den. Ein wich­ti­ger Anker­punkt dafür war bis­her der all­jähr­lich in der Wie­ner Hof­burg statt­fin­den­de „WKR-Ball“. Nach den erfolg­rei­chen Pro­tes­ten im ver­gan­ge­nen Jahr schien es als wäre die­ser Ball Geschich­te, doch nun soll er unter neu­em Namen eine Fort­set­zung finden.

Am 1. Febru­ar 2013 soll eine Neu­auf­la­ge der Ver­net­zungs­ver­an­stal­tung der extre­men Rech­ten statt­fin­den. Wie­der sol­len die Salons der Hof­burg vom „ras­sis­ti­schen Who is Who Euro­pas“ in Beschlag genom­men. Das wider­spricht unse­re Ansicht nach dem anti­fa­schis­ti­schen Grund­kon­sens der Zwei­ten Repu­blik Österreichs.

Akti­ons­wo­che vom 25. Jän­ner – 1. Febru­ar 2013: Daher ver­an­stal­tet „www.jetztzeichensetzen.at“ neu­er­lich eine Gedenk- und Akti­ons­wo­che mit zahl­rei­chen Ver­an­stal­tun­gen. Am 27. Jän­ner wer­den wir in allen Lan­des­haupt­städ­ten Öster­reichs der Opfer der mör­de­ri­schen Sün­den­bock- und Ver­nich­tungs­po­li­tik des Natio­nal­so­zia­lis­mus gedenken.

Wir wol­len ein deut­li­ches Zei­chen gegen Ras­sis­mus, Anti­se­mi­tis­mus und Rechts­extre­mis­mus in unse­rer heu­ti­gen Gesell­schaft set­zen. Wir sagen: Kein Salon für die extre­me Rechte!

Mit Reden von u.a.:

  • Käthe Sas­so (Wider­stands­kämp­fe­rin)
  • Maria Vas­sila­kou (Vzbgm. der Stadt Wien)
  • Rena­te Brau­ner (Stadt­rä­tin der Stadt Wien)
  • Wil­li Mer­nyi (Maut­hau­sen Komitee)
  • Rodai­na El´Batnigi (Bun­des­ju­gend­ver­tre­tung)
  • Oskar Deutsch (Israe­li­ti­sche Kultusgemeinde)
  • Bischof Hel­mut Nausner