Graz/Wien: Neonazi-Prozesse beginnen

Nach dem ersten Neonazi-Prozess, der mit einer Reihe von Verurteilungen endete, beginnt heute (7. Mai 2012) der zweite Neonazi-Prozess in Graz. Zehn Angeklagte zwischen 21 und 44 Jahren müssen sich vor Gericht wegen mehrfacher Delikte nach dem NS-Verbotsgesetz verantworten. Der Standard schreibt: „Einige der Angeklagten mussten sich bereits in den letzten Wochen vor Gericht verantworten und wurden zum Teil auch verurteilt, allerdings ging es da nur um Körperverletzungen bei zwei Auseinandersetzungen in einem Lokal und bei einem Public-Viewing in Graz. Ab 7. Mai geht es zwar auch um diese beiden Vorfälle, allerdings soll nun zur Sprache kommen, was die Schlägereien überhaupt ausgelöst hat.“

Franz Radl muss sich für die Websites gerhard-honsik.net und honsik.com verantworten. Ihm wird vorgeworfen immer wieder neonazistische Propaganda und Texte von Gerd Honsik auf diesen Seiten veröffentlicht zu haben.

Einen guten Überblick über die Angeklagten und die Vorwürfe gibt Mayday Graz: Vor dem Neonaziprozess in Graz.

Eine Woche später, am 14. Mai 2012, beginnt der Prozess gegen Gottfried Küssel, Felix B. und Christian W. A. Der Vorwurf: Das Einrichten und Betreiben der Neonazi-Homepage alpen-donau.info. Küssel habe, laut Staatsanwalt, den Vorsatz gehabt, „die Ziele der NSDAP zu fördern“.

Über Küssels Aktivitäten und Verbindungen berichtet das Profil schon in einer seiner April-Ausgaben: Gottfried Küssel: Prozess wegen Wiederbetätigung