WKR- Ball: Offener Aufstand von 2 FPÖ-Soldaten

Der Blog des Präsi­den­ten war dies­mal nicht so gut informiert, obwohl ihm der ehe­ma­lige Nachrichtenof­fizier Wolf­gang Jung sich­er hil­fre­ich zur Seite stand: Unzensuriert.at orakelte vor dem WKR-Ball schon von der möglichen Lahm­le­gung ganz­er Trup­pen­teile, weil Vertei­di­gungsmin­is­ter Dara­bos die Weisung gegeben hat­te, dass Sol­dat­en des Bun­desheeres nicht an dem FPÖ-nahen Ball des Wiener Kor­po­ra­tionsringes teil­nehmen dürfen.

Aus den Rei­hen des Bun­desheers wollte unzensuriert.at erfahren haben, dass die Trup­pen kurz vor der offe­nen Meuterei ste­hen: „Dara­bos‘ ide­ol­o­gisch motiviert­er Vorstoß würde dann auch die Organ­i­sa­tion des Heeres gehörig durcheinan­der wirbeln, in einzel­nen Trup­pen­teilen ver­mut­lich gän­zlich lahm­le­gen, wenn das Ver­bot gän­zlich ignori­ert wer­den sollte.“

Aus der gän­zlichen Lahm­le­gung einzel­ner Trup­pen­teile ist nichts gewor­den. Soweit bish­er bekan­nt ist, haben nur zwei FPÖ-Funk­tionäre die Weisung des Min­is­ters ignori­ert. Lei­der kon­nten dadurch nicht ein­mal die FPÖ-Trup­pen lah­mgelegt werden.

Auch die Protest­welle, die unzensuriert.at für­sor­glich angeregt und unter­stützt hat, dürfte die Mil­itärkom­man­den nicht außer Gefecht geset­zt haben.

Selb­st Wolf­gang Jung, der frei­heitliche Heißblütler vom Heeres­nachricht­e­namt und Wiener FPÖ-Gemein­der­at, stülpte sich lieber sein Biertön­nchen über als die Heereskappe. Nur die bei­den frei­heitlichen Man­datare Elmar Pod­gorschek und Wolf­gang Kitzmüller trotzten der Weisung des Min­is­ters und war­fen sich mutig ins Ball­getüm­mel der Burschis.

Elmar Pod­gorschek, den wir schon in Reih und Glied mit Küs­sel & Co. in Braunau/Inn marschieren sahen, sieht sich in der Mär­tyr­er- bzw. Ankläger­pose, spricht von Willkürakt und hofft auf eine Anzeige, um sich mutig diesem „Willkürakt des Min­is­ters“ ent­ge­gen­stem­men zu kön­nen. Freilich weiß er, dass ihn seine par­la­men­tarische Immu­nität vor diesem Kraftakt bewahren wird, aber das will er nicht unbe­d­ingt hinzufü­gen.


Elmar Pod­gorschek ohne Uni­form, dafür mit Got­tfried Küs­sel und Felix Budin
-

Der zweite frei­heitliche Kämpfer blieb bish­er im Ver­bor­ge­nen, obwohl er im Unter­schied zur maus­grauen Uni­form des Elmar Pod­gorschek in strahlen­dem Weiß-Gold an der Seite sein­er Gat­tin, Anneliese Kitzmüller (FPÖ- Abge­ord­nete) auf­marschierte. Wird Wolf­gang Kitzmüller die zarte Berührung durch seine Frau auch Immu­nität ver­lei­hen? Wir wer­den es wohl bald erfahren!


(Fak­sim­i­le)
-

Wis­sen möcht­en wir allerd­ings, wohin sich die Typen der Tafel­runde Wik­ing ver­flüchtigt haben, die auf der Neon­azi-Seite stolzund­frei angekündigt haben, dass sie in „Gold­grau­gold“ erscheinen wür­den. Da ist momen­tan die Auswahl nicht allzu groß.