Sabaditsch-Wolff: „Bis aufs Äußerste“

Auch in zweiter Instanz wurde das Urteil gegen Elisabeth Sabaditsch-Wolff, selbsternannte Islam-Expertin und Referentin beim Freiheitlichen Bildungsinstitut (FBI) bestätigt. Sabaditsch-Wolff wurde wegen Herabwürdigung religiöser Lehren jetzt auch vom Oberlandesgericht Wien zu einer Geldstrafe von 480 Euro verurteilt. Vom Vorwurf der Verhetzung war sie – leider – schon in erster Instanz freigesprochen worden. Sabaditsch-Wolff will die Strafe nicht akzeptieren und sich außerdem an den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) wenden. Weiter mit derstandard.at – Urteil zur Geldstrafe bestätigt, Sabaditsch-Wolff will „kämpfen“

Berichte zu Sabaditsch Wolff auf Stopptdierechten.at:

Elisabeth Sabaditsch-Wolff verlangt folgende Gegendarstellung
Eine unglaubliche Geschichte: Das FBI, die Heimatschutzbehörde und die Muslimbrüder!
Wien: Ein merkwürdiges Urteil
Luton (GB): RassistInnen demonstrieren mit Sabaditsch-Wolff