Die geheimen Foren der Kameraden

Die Stimmung war auch schon einmal besser bei den Kameraden. Da wird zunächst der Werner Königshofer ausgeschlossen aus der Partei, die anderen Abgeordneten werden mitten in der Urlaubszeit zum Säubern ihrer Profile auf Facebook aufgefordert, was etwa bei Susanne Winter zu harter Arbeit und bei den Gesäuberten zu großen Enttäuschungen führt, und dann sollen alle trotz dieser Irritationen dem Uwe Scheuch zujubeln? Ausgerechnet dem Uwe Scheuch, dessen Weg von der FPÖ über das BZÖ zur FPK führte?

Die stramm rechten Kameraden befällt eine dumpfe Ahnung: “Früher oder später wird man uns alle aussortieren“. Wer bleibt da noch übrig in der FPÖ?

Nun, so schlimm wird’s wohl nicht werden! Solange es noch Foren, Plätze oder Räume gibt, wo man sich zublinzeln kann, ohne dabei von einer „linkslinken“ oder“ linksgrünen Jagdgesellschaft“ gestört zu werden, ist doch alles noch einigermaßen in Ordnung, oder?

Das Basisdemokratische Webkollektiv, kurz bawekoll, stört diese Intimität allerdings in jüngster Zeit des öfteren. Ein neuer Beitrag von bawekoll stöbert die Kameraden in Foren von Facebook auf, die die Kameraden extra deswegen eingerichtet haben, um unter sich bleiben zu können. Eine dieser geheimen Gruppen auf Facebook nennt sich HC.Strache FAN-CLUB“. Aber warum trifft sich dieser Fanclub geheim auf Facebook? Bei einer dermaßen strahlenden Führungspersönlichkeit gibt es doch nichts zu verbergen, oder? Offensichtlich doch, denn der Administrator des Strache-Fanclubs, der von bösen Zweifeln über sein Idol befallen ist, administriert noch eine andere geheime Gruppe „Türkei nicht in die EU !!!!!“. In dieser geheimen Facebook-Gruppe, in der Kameraden völlig ungeniert mit „88“ grüßen und die widerwärtigsten „Witze“ austauschen können, gibt es noch zwei andere Administratoren. Einer von ihnen ist das Idol des Fanclubs. Heinz-Christian Strache?! Das ist doch der, der nicht einmal weiß, was „88“ bedeutet!

Wem soll mann (die Kameraden schreiben das tatsächlich so!) noch vertrauen? Es ist wahrlich nicht einfach derzeit, ein strammer Kamerad zu bleiben! Thanks to bawekoll !