Deutschland: Gericht bestätigt Verurteilung von Udo Pastörs

Das Saar­ländis­che Ober­lan­des­gericht in Saar­brück­en bestätigte Udo Pastörs Verurteilung wegen Volksver­het­zung. Pastör war ein­er der Ref­er­enten der AFP-Akademie 2010 in Offen­hausen. Nach sein­er Rück­kehr nach Deutsch­land wurde er wegen Volksver­het­zung verurteilt, Pastör hat­te 2009 gegen die „Juden­re­pub­lik“, die „Krumm­nasen“ und die türkischen „Samenkanonen“ gehetzt.

endstation-rechts.de — Volksver­het­zung: Gericht bestätigt Verurteilung von Udo Pastörs

Siehe auch: Offen­hausen (OÖ): Brauner Mief (II)