Die Burschenschaften in den Medien

Lesezeit: 1 Minute

Die Bur­schen­schaft­li­che Gemein­schaft (BG), rechts­extre­mer Aus­le­ger inner­halb der Deut­schen Bur­schen­schaft (DB) hat für den 16. Juli einen Fest­kom­mers zu ihrem 50-jäh­ri­gen Jubi­lä­um in Mün­chen ange­kün­digt. Nun scheint der Ver­an­stal­tungs­ort, das „Sude­ten­deut­sche Haus“ zu wackeln. Die „Sude­ten­deut­sche Stif­tung“ hat mit­ge­teilt, dass die ursprüng­li­che Zusa­ge der Räum­lich­kei­ten wie­der auf­ge­kün­digt wor­den sei. Die BG muss sich aller Wahr­schein­lich­keit nach einen neu­en Ver­an­stal­tungs­ort suchen.

a.i.d.a. und die Fach­in­for­ma­ti­ons­stel­le Rechts­extre­mis­mus in Mün­chen infor­mie­ren im Vor­feld des Rechts­extre­men-Treffs wei­ter mit Bei­trä­gen über die Bur­schen­schaf­ten. Drit­ter Teil ihrer Info-Serie ist ein Betrag über die „(Selbst-)Darstellung der Bur­schen­schaf­ten in den Medi­en“, der zwar nur die deut­sche Medi­en­sze­ne von „Bild“ über „Tat­ort“ bis „Süd­deut­sche“ beschreibt, aber den­noch lesens­wert ist: Die (Selbst-) Dar­stel­lung der Bur­schen­schaf­ten in den Medien

➡️ Bur­schen­schaft­li­che Gemein­schaft: Die Rechts­au­ßen bei den Deut­schen Burschenschaften