Heimwart oder Blockwart?

Der „Kurier“ berichtet in seiner heutigen Sonntagausgabe unter dem Titel „Nazi-Alarm im Studentenheim“ über die Beziehungen des „Heimwarts“ des Adolf-Schärf-Studentenheims und seiner Frau zur Neonazi-Szene. Beide waren Mitglieder der „Service Crew Vienna“, die im Juni 2009 bei einem Solidaritätskonzert (!!!) für den wegen Mord verurteilten Jürgen Kasamas aufspielte , der aus der Blood & Honour-Szene kommt (und auch Kontakte zu Gottfried Küssel hatte). Heimwart Martin L. spielt gegenüber dem „Kurier“ die politische Orientierung der Service Crew Vienna völlig herunter und spricht von einer Art Punkrock. Ausserdem habe er für SOS-Mitmensch Unterschriften gesammelt. Vielleicht eine Verwechslung und es war SOS Österreich?

Artikel im Kurier: Nazi-Alarm im Studentenheim