Pernegg /Leoben (Stmk): Drei Verurteilungen

Im Prozess gegen vier ehe­ma­lige Mit­glieder Jun­gen ÖVP Pernegg wur­den gestern in Leoben nach lan­gen Beratun­gen der Geschwore­nen die Urteile gesprochen.

Wir haben über die Vor­fälle in Pernegg berichtet, jet­zt sind die Urteile gefällt (wenn auch noch nicht recht­skräftig): Ein­er der vier Angeklagten wurde freige­sprochen, zwei erhiel­ten bed­ingte Haft­strafen in der Höhe von sechs Monat­en und der Haup­tangeklagte, der sich zusät­zlich zur Wieder­betä­ti­gung auch wegen übler Nachrede und Stalk­ing ver­ant­worten musste, erhielt zwei Jahre Haft­strafe, bed­ingt auf drei Jahre. Offen ist, ob er noch immer Bezirk­sob­mann des Jugend­vere­ins des BZÖ, der Gen­er­a­tion Zukun­ft Öster­re­ich (GZÖ) ist und bleiben wird. Im BZÖ spie­len strafrechtliche Verurteilun­gen ja offen­sichtlich keine wesentliche Rolle für die poli­tis­che Zukunft …