Tiroler Tageszeitung: Rechte tagten in Osttirol und gerieten ins Visier der Verfassungsschützer

Ein Artikel der Tirol­er Tageszeitung zu unsere Bericht über die Akademie 2009 der AFP:


AFP-Akademie 2009 im Gemein­de­saal von Dölsach

Inns­bruck – Schon seit Jahren ste­ht die „Arbeits­ge­mein­schaft für demokratis­che Poli­tik“ (AFP) mit ihren Tagun­gen und Schriften im Blick­feld der heimis­chen Ver­fas­sungss­chützer. Im Ver­fas­sungss­chutzbericht 2007 heißt es näm­lich zur Arbeits­ge­mein­schaft: „Die unge­brochen eine aus­geprägte Affinität zum Nation­al­sozial­is­mus aufweisende AFP ist weit­er­hin als aktivstes und größtes Sam­mel­beck­en der recht­sex­tremen Szene in Öster­re­ich einzustufen.“ Im Zusam­men­hang mit den Ermit­tlun­gen zur recht­sex­tremen Home­page „alpen-donau.info“ rückt die AFP eben­falls wieder in den Mit­telpunkt. Mögliche Verbindun­gen zur ein­schlägi­gen Home­page wer­den unter­sucht. Die AFP treibt aber auch in Tirol ihr Unwesen.

Wie die von den Grü­nen ini­ti­ierte Infor­ma­tion­splat­tform „Stoppt die Recht­en“ jet­zt her­aus­ge­fun­den hat, ver­anstal­tete die AFP im Vor­jahr ihre jährliche Tagung mit rund 60 Sym­pa­thisan­ten im Ost­tirol­er Döl­sach. Der Ver­fas­sungss­chutz war alarmiert, schließlich nah­men hochrangige Vertreter aus der recht­en Szene an dieser Ver­anstal­tung teil.