• Einfache Suche:

  • Sortierung

  • Erweiterte Suche:

  • Schlagwörter:

  • Zeitraum:

Filter Schlagwort: AFP

Alpen-Donau-Nazi „Antisem“ verurteilt!

Fünf Jahre nach der Abschal­tung von Alpen-donau.info und fast vier Jahre nach der Verurteilung von drei Betreibern stand Anti­sem, ein­er der Admin­is­tra­toren des Nazi-Forums am Mon­tag, 17.10.2016, vor einem Wiener Geschwore­nen­gericht wegen NS-Wieder­betä­ti­gung und ver­boten­em Waf­fenbe­sitz. Warum der Prozess erst Jahre nach dem Auf­fliegen der Neon­azi-Seite stat­tfand, wurde in der Ver­hand­lung nicht klar. Für den Angeklagten bedeutete es Straf­min­derung. Weit­er…

Honsik nun in Ungarn?

Eine Zen­tral­fig­ur des öster­re­ichis­chen Neon­azis­mus nach 1945, Gerd Hon­sik, fol­gt einem aktuellen Trend der extremen Recht­en und ver­legt die Home­base jeden­falls sein­er Het­z­pos­tille „HALT“ an die öster­re­ichisch-ungarische Gren­ze. Weit­er…

Honsik nun in Ungarn?

Eine Zen­tral­fig­ur des öster­re­ichis­chen Neon­azis­mus nach 1945, Gerd Hon­sik, fol­gt einem aktuellen Trend der extremen Recht­en und ver­legt die Home­base jeden­falls sein­er Het­z­pos­tille „HALT“ an die öster­re­ichisch-ungarische Gren­ze. Weit­er…

Sommerlektüre Rechtsextremismus: Purtschellers Opus Magnum

Anfang dieses Jahres ver­loren AntifaschistIn­nen in Öster­re­ich mit dem Pub­lizis­ten Wolf­gang Purtscheller nicht nur den Men­schen, son­dern auch ein wan­del­ndes Lexikon über den öster­re­ichis­chen Recht­sex­trem­is­mus nach 1945. Nachruf des DÖW: Wer sich für diese The­matik inter­essiert, kommt um Purtschellers Mono­gra­phie „Auf­bruch der Völkischen“ von 1993 nicht herum. Ihr ist der dritte Teil unser­er Lek­türeempfehlun­gen für den Som­mer gewid­met. Weit­er…

Freiheitlicher Kummerkasten für Rechtsextreme

Einst hieß die Parteizeitung der FPÖ noch „Neue Front”, seit 1973 läuft sie unter dem Titel „Neue Freie Zeitung“ (NFZ). Ein Blick auf die Zusam­menset­zung der kär­glichen Schar ihrer Leser­brief­schreiberIn­nen lässt ver­muten, dass der alte Name doch der tre­f­fend­ere war. Weit­er…

Sommerserie: Völkische Studentenverbindungen in Wien

Som­merserie Teil 2: Im zweit­en Teil unser­er Serie zur Vorstel­lung von Mit­gliedsverbindun­gen des Wiener Kor­po­ra­tionsrings (WKR) wid­men wir uns der akademis­chen Burschen­schaft Goth­ia, die mit eini­gen klin­gen­den Namen aufwarten kann – von Schöner­er bis Rosenkranz. Weit­er…

Der blaue Kandidat und die blaue Blume. Ein Dossier

Zu Recht adelt „Standard“-Kolumnistin Renate Graber die jüng­sten Aus­las­sun­gen von Nor­bert Hofer zur Korn­blume mit dem Kom­men­tar „Hofers Sock­en­wun­der“. Die Unver­froren­heit, mit der Hofer den erdrück­enden poli­tis­chen Bal­last der Korn­blume in der deutsch-völkischen Bewe­gung wegre­den will, legt nicht die unver­fälschte Blume frei, die tat­säch­lich nichts für ihre poli­tis­che Instru­men­tal­isierung kann, son­dern zeigt den echt­en Hofer. Weit­er…

Wenn Markus hetzt, gefällt das Johann!

Markus Gude­nus kan­di­diert für die FPÖ als Bezirk­srat in Wien-Wieden. Markus Gude­nus ist der ältere Brud­er des FPÖ-Spitzenkan­di­dat­en Johann Gude­nus. Die bei­den dürften sich gut ver­ste­hen, denn der eine „liked“ gerne die Kom­mentare des anderen auf Face­book und umgekehrt. Zum Prob­lem wird das für bei­de, wenn der Kom­men­tar het­zerisch ist. Da hört sich jeglich­er Spaß und auch das Liken auf – darum soll­ten eigentlich bei­de die Kon­se­quen­zen ziehen. Weit­er…

Die FPÖ Imst und ihre Nazi-Kontakte

Bei Het­z­post­ings hat die FPÖ Imst anscheinend kein Prob­lem, in die unter­ste Schublade zu greifen. Dor­thin, wo es schon sehr braun schim­mert. Wie der „Stan­dard“ berichtet, haben die Imster Frei­heitlichen einen Beitrag des recht­sex­tremen Blogs „Die Ger­manin“ geteilt und auch noch mit einem Het­zein­trag kom­men­tiert. Nicht die einzige braune Ent­gleisung! Weit­er…

Pegida Österreich: Die üblichen Verdächtigen

Der Name ist schon das Pro­gramm. Seit weni­gen Tagen gibt es die Face­book-Seite Pegi­da Öster­re­ich und am 14.12. erfol­gte dann die Austöchterung der Bun­deslän­der. Den Hype um Pegi­da in der BRD wollen sich natür­lich auch die üblichen Verdächti­gen in Öster­re­ich nicht ent­ge­hen lassen und ein biss­chen mit­segeln. Wohin eigentlich? Weit­er…