Flüchtet Kölner Compact-Konferenz nach Linz?

Mit dem „Europa der Vater­länder“ bei der „Kon­ferenz für Sou­veränität“ in Köln wird es nix. Der für den 29. Okto­ber geplante Auftrieb von VertreterIn­nen recht­sex­tremer, recht­spop­ulis­tis­ch­er und europafeindlich­er Organ­i­sa­tio­nen wurde vom Ver­anstal­ter, dem Com­pact-Ver­lag, abge­sagt, weil der Saalver­mi­eter wegen der poli­tis­chen Aus­rich­tung der Kon­ferenz die Saalver­gabe gekündigt hat. Die Ref­er­entIn­nen kön­nten daher nach Linz flüchten.

In Köln war die rechte Kon­ferenz des Com­pact-Ver­lags für den 29.10. geplant und in Linz soll das „Europäis­che Forum“ eben­falls am 29.10. stat­tfind­en. Eines der Prob­leme: ein- und diesel­ben Ref­er­entIn­nen waren bei bei­den Ver­anstal­tun­gen angekündigt, Björn Höcke, der Recht­saußen der AfD und Jür­gen Elsäss­er, der Chefredak­teur von Com­pact. Damit war eigentlich schon klar, dass die Linz­er Ver­anstal­ter den Kürz­eren ziehen wür­den. Höcke und Elsäss­er wur­den ohne Erk­lärung ausgelistet.

compact-konferenz-abgesagt

Die Kon­ferenz des Com­pact-Ver­lags in Köln wäre die fün­fte ihrer Art gewe­sen, wenn nicht der Saalver­mi­eter, Mar­cus Sar­to­ry, Hin­weise auf die extrem rechte Aus­rich­tung der Kon­ferenz erhal­ten hätte. So aber kündigte er den Ver­trag und will stattdessen ein Konz­ert gegen Ras­sis­mus stat­tfind­en lassen. Der Auftrieb von Ref­er­entIn­nen wäre in Köln um einiges größer gewe­sen als in Linz. Neben Elsäss­er und Höcke und etlichen anderen wären auch Algis Kli­maitis, Karl Albrecht Schachtschnei­der, der Ver­schwörungsmurm­ler Ger­hard Wis­news­ki und aus Öster­re­ich Johannes Hüb­n­er (FPÖ) und Mar­tin Sell­ner (Iden­titäre) vorge­se­hen gewesen.

Wobei! Für die let­zte Com­pact-Kon­ferenz 2015 in Berlin waren Ref­er­enten angekündigt, die partout nicht kom­men bzw. von ihrem Glück nichts wis­sen woll­ten.

Was wer­den die Köl­ner Ref­er­entIn­nen nach der Absage mit ihrem neuen Zeit­bud­get machen? Ver­mut­lich wer­den einige von ihnen nach Linz umsat­teln – wenn dort die Kon­ferenz stat­tfind­en kann! Denn es ist sich­er kein Renom­mee, wenn Kon­feren­zen von und mit Recht­sex­tremen, die in ein­er anderen Stadt aus­ge­laden wur­den, in Linz über die Bühne gehen dürfen.