Hitler-Grüße zum Abschluss

Am Fre­itag, 20.5. fand am Vik­tor-Adler-Markt die Abschlusskundge­bung von Nor­bert Hofer statt, bei der es – wie schon fast bei jed­er größeren FPÖ-Kundge­bung – zu mehreren Hitler-Grüßen kam. Das Online-Mag­a­zin Vice zeigt in seinem Bericht zur Hofer-Kundge­bung drei Per­so­n­en, die sich so ein­schlägig wieder­betätigt haben. Obwohl noch mehr Hitler-Grüßer bei Hofers Abschlusskundge­bung tätig waren, gab es anscheinend nur eine Anzeige.

Ein Augen­zeuge berichtet:

„Über mehr als 20 Minuten habe ich beobachtet, wie v.a. der Mann in der blauen Jacke wieder­holt Hit­ler­grüße gezeigt hat.Weiters hat er „Heil Hitler” gerufen. Das alles 10 Meter vor den Augen von mind. 10 PolizistIn­nen und dem Überwachungs­fahrzeug. Auf meine Frage an die Polizis­ten, ob ihnen das nicht auf­fällt, bekam ich zur Antwort: „Ich habe nur nach vorne (Anm.: zur Bühne) geschaut.”
Dann wurde zumin­d­est die Iden­tität fest­gestellt“
.

Auf Fotos von „der plankenauer/CL“, die vor allem auf Face­book kur­sieren, ist aber nicht nur der Mann in der blauen Jacke mit dem Hit­ler­gruß zu sehen, son­dern unmit­tel­bar neben ihm noch eine weit­ere Per­son und in geringem Abstand davon noch weit­ere zwei Per­so­n­en. Flo­ri­an Klenk vom „Fal­ter“ postete das Foto eines weit­eren Hitler-Grüßers. Wie Vice berichtet, wurde aber nach Angaben der Wiener Polizei nur eine Per­son nach dem Ver­bots­ge­setz angezeigt.