Innsbruck: Wiederbetätigung abgehandelt

Zwei Prozesse wegen NS-Wiederbetätigung wurden in der Vorwoche am Landesgericht Innsbruck durchgeführt. „Einmal grölte ein 25-Jähriger in der Haftzelle „Heil Hitler!“. Dies hatte öffentlich auch ein 30-Jähriger getan. Dazu wurden bei ihm NS-Devotionalien gefunden. Die Geschworenen verhängten Strafen zu 18 Monaten Haft sowie zu 12 Monaten bedingter Haft plus 5040 Euro“( Tiroler Tageszeitung“ vom 26.03.2016). Mehr wurde leider zu diesen Prozessen nicht berichtet!