Salzburg: Prozess wegen Wiederbetätigung ohne Öffentlichkeit?

Lesezeit: 1 Minute

In Salz­burg wur­de am Mitt­woch und Don­ners­tag die­ser Woche ein Pro­zess wegen NS-Wie­der­be­tä­ti­gung gegen einen Berufs­sol­da­ten fort­ge­setzt, der mehr­mals mit dem Hit­ler­gruß gegrüßt und das Horst-Wes­sel-Lied gesun­gen haben soll. Über den Ver­lauf der bei­den Ver­hand­lungs­ta­ge bzw. über ein Urteil gibt es bis­lang kei­ner­lei media­le Berichterstattung.