Udo Voigt und seine Fans

Auch die „Oberöster­re­ichis­chen Nachricht­en“ bericht­en in ihrer Online-Ver­sion über die „geheime Ver­samm­lung von Recht­sex­tremen“ in Schard­en­berg (OÖ) mit dem früheren NPD-Chef Udo Voigt. Ein Beamter des oö. Ver­fas­sungss­chutzes berichtet von über­wiegend älteren Teil­nehmerIn­nen und nur einem aus Öster­re­ich. Die Fotos zeigen anderes.

Die Fotos, die vom „Fre­un­deskreis Udo Voigt“ dankenswert­er­weise online gestellt wur­den, zeigen ein über­wiegend jün­geres Pub­likum – darunter einige Neon­azis aus dem gren­z­na­hen Bere­ich mit besten Verbindun­gen zu öster­re­ichis­chen Neon­azis. Was die Anzahl der öster­re­ichis­chen Teil­nehmer bet­rifft, so zählen wir zumin­d­est zwei: Her­bert Fritz, den Alten Her­rn der Burschen­schaft Olympia, der sog­ar referieren durfte, und den „Braunen von Wels“, der ein richtiger Fan von Udo Voigt ist und bei fast keinem recht­sex­tremen Ver­net­zungstr­e­f­fen fehlt.