Oberwart (Bgld): Facebook-Hetzer offline

Lesezeit: 1 Minute

Die Face­book-Grup­pe „Ober­wart Memes“ exis­tier­te seit Ende März und hat­te laut „Bur­gen­län­di­sche Volks­zei­tung“ (3.4.2013) schon nach einer Woche 1.500 Mit­glie­der. Als „News“ am 25.4. über eini­ge der Bild­un­ter­schrif­ten dort berich­te­te, war bald Schluss mit der ras­sis­ti­schen Seite.

„Memes“ sind so etwas wie Inter­net­wit­ze, zumeist mit Bil­dern. Der Begriff stammt ursprüng­lich vom Evo­lu­ti­ons­bio­lo­gen Richard Daw­kins, der das Mem – ana­log zum Gen, der kleins­ten bio­lo­gi­schen Infor­ma­ti­ons­ein­heit – als kleins­te kul­tu­rel­le Infor­ma­ti­ons­ein­heit defi­nier­te. Ähn­lich wie Gene kön­nen sich Memes wei­ter­ent­wi­ckeln, mutie­ren oder aussterben.


NS-Wie­der­be­tä­ti­gung auf einem Facebook-Mem-Konto

Bei den „Ober­wart Memes“ han­del­te es sich dem­nach um eine ras­sis­ti­sche Muta­ti­on, die mitt­ler­wei­le off­line bzw. abge­stor­ben ist. Memes sind der­zeit ein Ren­ner in den sozia­len Netz­wer­ken. Es exis­tie­ren auch mutier­te Memes-Grup­pen, die sich vor­wie­gend über ras­sis­ti­schen und rechts­extre­men Müll defi­nie­ren. Memes leben von ihrer raschen und gedan­ken­lo­sen Ver­brei­tung: Irgend­je­mand wird’s schon lus­tig fin­den. Das ist die Chan­ce für offen ras­sis­ti­sche und neo­na­zis­ti­sche Memes, sich viral zu verbreiten.


Ober­wart Memes sind offline

Die Ober­war­ter Grup­pe, die ursprüng­lich harm­lo­se Memes pos­te­te, hat­te erst in den letz­ten Tagen ras­sis­ti­sche bzw. Hit­ler-Memes gepos­tet. In Ober­wart wur­den vor 18 Jah­ren, im Febru­ar 1995, vier Roma durch eine Rohr­bom­be des Rechts­extre­mis­ten und Ras­sis­ten Franz Fuchs ermor­det. Wenn aus­ge­rech­net auf der Sei­te der „Ober­wart Memes“ ein Hit­ler­por­trät mit dem tief­sin­ni­gen Wort­spiel „Wehr­macht in Park amul sau­ber?“ ver­öf­fent­licht wird, dann erüb­rigt sich die Suche nach einem Mem als kleins­ter kul­tu­rel­ler Informationseinheit.


Unter­ti­tel: Das grenzt an NS-Wiederbetätigung

In wei­te­ren Pos­tings wur­de ganz direkt gegen Roma gehetzt („Du host also mit a Zigeina graft? Dazöh ma mehr iwa dein Spi­to­l­auf­ent­holt“). Gegen die FB-Grup­pe, die zumin­dest zwei Admi­nis­tra­to­ren hat­te, wur­den meh­re­re Anzei­gen erstat­tet. Die Poli­zei ermit­telt wegen des Ver­dachts der Ver­het­zung.