Straches rechte Facebook- Helfer

Es ist nicht das erste Mal, dass FPÖ-Chef Stra­che mit seinen Face­book-Fre­und­schaften im braunen Sumpf gelandet ist. Die FB-Gruppe „Wir ste­hen zur FPÖ !!!“ ist nur das jüng­ste Beispiel dafür, wie sich in einem geschlosse­nen blauen Beck­en schnell ein­mal brauner Rand anlagert.

Noch am 20.Juli war Stra­che ganz begeis­tert von der nicht öffentlichen Face­book-Gruppe Wir ste­hen zur FPÖ!!!. Auf seinem eige­nen FB-Kon­to bewarb er die Gruppe: „Engagierte Unter­stützer unser­er Gemein­schaft haben diese Gruppe auf die Beine gestellt! Find ich toll! “

Zu diesem Zeit­punkt liefen auf der Pin­nwand der Gruppe schon Debat­ten, in denen auch die Gren­zen des Strafrechts gestreift wur­den. Auf dem Blog mabogsi wur­den am 21.Juli einige Post­ings aus der Gruppe veröf­fentlicht, in denen zum „Ertränken“ der Wiener Stadtregierung, zum Besuch von Moscheen mit Molo­tow-Cock­tails, zum „Pump­gu­nisieren“ von Pädophilen usw. aufgerufen wurde.

Zumin­d­est einem Admin­is­tra­tor der Gruppe gefällt’s, wenn die Post­ings het­zerisch wer­den – er legt da noch ein Schäuferl zu: “Ja Joy i will dich in Action sehen wenn du in der Moschee anfängst zu ran­dalieren…“.


Gewal­taufrufe bei „Wir ste­hen zur FPÖ!!!”, Bildquelle: mabogsi
-

Am 14. August bringt die Tageszeitung „Öster­re­ich“ einen Bericht über die FB-Gruppe. SPÖ und Grüne reagieren mit poli­tis­ch­er Kri­tik an Stra­che und der FPÖ. Noch am gle­ichen Tag zieht Stra­che seine Mit­glied­schaft in der Gruppe zurück und veröf­fentlicht ein­mal mehr eine wein­er­liche Erk­lärung auf seinem HC Stra­che –Face­book-Kon­to:

„Zur Info! Immer wieder wird von meinen Geg­n­ern ver­sucht, mich mit unhalt­baren und abzulehnen­den Post­ings von Usern oder anderen Grup­pen in Verbindung zu brin­gen, mit denen ich aus­drück­lich nichts zu tun habe und deren Inhalt ich nicht teile und auch zutief­st ablehne. Manche Geg­n­er müssen wirk­lich verzweifelt sein, ob ihres blind­en und undif­feren­zierten Has­s­es gegen meine Per­son und der halt­losen Unter­stel­lun­gen! Wün­sche allen meinen aufrichti­gen Unter­stützern eine gute Nacht und bedanke mich für deren Ein­satz für unser Österreich!“


„Kopf­tuchde­bat­te” bei „Wir ste­hen zur FPÖ!!!”
-

Zur Kor­rek­tur der Info: Stra­che hat auf seinem FB-Kon­to zumin­d­est zweimal Wer­bung für die Gruppe Wir ste­hen zur FPÖ!!! gemacht: am 25. Mai und am 20.Juli! Stra­che hat­te bis zum 14.8. eine Mit­glied­schaft in der Gruppe! Het­z­post­ings gibt es auf der Pin­nwand der Gruppe bis in die jüng­sten Tage, wo das Foto von zwei Bur­ka-Frauen einige Pos­terIn­nen so erregt hat, dass sie ihre Aus­löschungsphan­tasien ausbreiteten.


„Wir ste­hen zur FPÖ!!!” zu Wal­ter Nowotny
-

Mit­tler­weile gibt es zwar in der Gruppe etwas Ernüchterung und Irri­ta­tion über den Rück­zug von Stra­che, aber das wird kaschiert mit dem näch­sten erk­lärten Ziel: die (geschlossene) Gruppe von linken Zeck­en zu säu­bern, damit man sich wieder ungestört unter­hal­ten kann.

Zahlre­iche FPÖ-Funk­tionäre und –Man­datare tum­meln sich auch nach dem Rück­zug von HC Stra­che in der Gruppe:

Johann Gude­nus, Stra­ches Stel­lvertreter, Har­ald Vil­im­sky, der Taser-Sekretär, Hans Jörg Jenewein, Bun­desrat und Wiener Lan­desparteisekretär, Franz Ober­mayr, EU – Abge­ord­neter, Johann Tschürtz, Lan­des­ob­mann der FPÖ im Bur­gen­land, einige Nation­al­ratsab­ge­ord­nete usw.: Gilt für sie nicht, was HC Stra­che gepostet hat? Oder fühlen sie sich ein­fach wohl in ein­er Gruppe, zu der neben dem NPD-Vor­standsmit­glied Matthias Faust auch einige heimis­che Neon­azis, Anti­semiten und andere dubiose Recht­sex­trem­istIn­nen gehören?


NPD-Matthias Faust ste­ht auch zur FPÖ
-

Das basis­demokratis­che Webkollek­tiv Bawekoll hat auch einen Blick auf die Mit­gliederliste von Wir ste­hen zur FPÖ!!! gewor­fen und ist bei ein­er Breivik-Verehrerin gelandet.

Weit­ere Infos:

mabogsi- Het­zer Stra­che bewirbt gewalt­bere­ite rechte Gruppe als Fans der FPÖ
Plat­tform für Wirtschaft, Poli­tik & Gesellschaft — Stra­che und das Facebook-Problem 
bawekoll — Darf es noch ein Naserl sein?