Straches rechte Facebook- Helfer

Es ist nicht das erste Mal, dass FPÖ-Chef Strache mit seinen Facebook-Freundschaften im braunen Sumpf gelandet ist. Die FB-Gruppe „Wir stehen zur FPÖ !!!“ ist nur das jüngste Beispiel dafür, wie sich in einem geschlossenen blauen Becken schnell einmal brauner Rand anlagert.

Noch am 20.Juli war Strache ganz begeistert von der nicht öffentlichen Facebook-Gruppe Wir stehen zur FPÖ!!!. Auf seinem eigenen FB-Konto bewarb er die Gruppe: „Engagierte Unterstützer unserer Gemeinschaft haben diese Gruppe auf die Beine gestellt! Find ich toll! “

Zu diesem Zeitpunkt liefen auf der Pinnwand der Gruppe schon Debatten, in denen auch die Grenzen des Strafrechts gestreift wurden. Auf dem Blog mabogsi wurden am 21.Juli einige Postings aus der Gruppe veröffentlicht, in denen zum „Ertränken“ der Wiener Stadtregierung, zum Besuch von Moscheen mit Molotow-Cocktails, zum „Pumpgunisieren“ von Pädophilen usw. aufgerufen wurde.

Zumindest einem Administrator der Gruppe gefällt’s, wenn die Postings hetzerisch werden – er legt da noch ein Schäuferl zu: “Ja Joy i will dich in Action sehen wenn du in der Moschee anfängst zu randalieren…“.


Gewaltaufrufe bei „Wir stehen zur FPÖ!!!“, Bildquelle: mabogsi

Am 14. August bringt die Tageszeitung „Österreich“ einen Bericht über die FB-Gruppe. SPÖ und Grüne reagieren mit politischer Kritik an Strache und der FPÖ. Noch am gleichen Tag zieht Strache seine Mitgliedschaft in der Gruppe zurück und veröffentlicht einmal mehr eine weinerliche Erklärung auf seinem HC Strache –Facebook-Konto:

„Zur Info! Immer wieder wird von meinen Gegnern versucht, mich mit unhaltbaren und abzulehnenden Postings von Usern oder anderen Gruppen in Verbindung zu bringen, mit denen ich ausdrücklich nichts zu tun habe und deren Inhalt ich nicht teile und auch zutiefst ablehne. Manche Gegner müssen wirklich verzweifelt sein, ob ihres blinden und undifferenzierten Hasses gegen meine Person und der haltlosen Unterstellungen! Wünsche allen meinen aufrichtigen Unterstützern eine gute Nacht und bedanke mich für deren Einsatz für unser Österreich!“


„Kopftuchdebatte“ bei „Wir stehen zur FPÖ!!!“

Zur Korrektur der Info: Strache hat auf seinem FB-Konto zumindest zweimal Werbung für die Gruppe Wir stehen zur FPÖ!!! gemacht: am 25. Mai und am 20.Juli! Strache hatte bis zum 14.8. eine Mitgliedschaft in der Gruppe! Hetzpostings gibt es auf der Pinnwand der Gruppe bis in die jüngsten Tage, wo das Foto von zwei Burka-Frauen einige PosterInnen so erregt hat, dass sie ihre Auslöschungsphantasien ausbreiteten.


„Wir stehen zur FPÖ!!!“ zu Walter Nowotny

Mittlerweile gibt es zwar in der Gruppe etwas Ernüchterung und Irritation über den Rückzug von Strache, aber das wird kaschiert mit dem nächsten erklärten Ziel: die (geschlossene) Gruppe von linken Zecken zu säubern, damit man sich wieder ungestört unterhalten kann.

Zahlreiche FPÖ-Funktionäre und –Mandatare tummeln sich auch nach dem Rückzug von HC Strache in der Gruppe:

Johann Gudenus, Straches Stellvertreter, Harald Vilimsky, der Taser-Sekretär, Hans Jörg Jenewein, Bundesrat und Wiener Landesparteisekretär, Franz Obermayr, EU – Abgeordneter, Johann Tschürtz, Landesobmann der FPÖ im Burgenland, einige Nationalratsabgeordnete usw.: Gilt für sie nicht, was HC Strache gepostet hat? Oder fühlen sie sich einfach wohl in einer Gruppe, zu der neben dem NPD-Vorstandsmitglied Matthias Faust auch einige heimische Neonazis, Antisemiten und andere dubiose RechtsextremistInnen gehören?


NPD-Matthias Faust steht auch zur FPÖ

Das basisdemokratische Webkollektiv Bawekoll hat auch einen Blick auf die Mitgliederliste von Wir stehen zur FPÖ!!! geworfen und ist bei einer Breivik-Verehrerin gelandet.

Weitere Infos:

mabogsi- Hetzer Strache bewirbt gewaltbereite rechte Gruppe als Fans der FPÖ
Plattform für Wirtschaft, Politik & Gesellschaft – Strache und das Facebook-Problem
bawekoll – Darf es noch ein Naserl sein?