Russland: Verbot für Blood&Honour

Blick nach Rechts berichtet über das Ver­bot von „Blood&Honour” in Rus­s­land. Dem­nach habe das Ober­ste Gericht Moskaus die rus­sis­che Divi­sion der inter­na­tionalen Neon­azi-Skin­truppe „Blood&Honour“ ver­boten. Die B&H‑Ideologie basiere auf „der ras­sis­chen, nationalen, religiösen und sozialen Feind­schaft gegen Staats­beamte, Juden, Ange­hörige der Kauka­sus- und der Nahost-Völk­er und der Völk­er Asiens sowie der mon­goloiden und der negroiden Rasse wie auch auf dem Bestreben, diese Men­schen zu töten beziehungsweise ihre Gesund­heit zu schädi­gen und ihr Ver­mö­gen zu ver­nicht­en“, so die Sprecherin der rus­sis­chen Gen­er­al­staat­san­waltschaft Mari­na Grid­newa. Weit­er­lesen auf bnr.de — Ver­bot für „Blood&Honour“ in Russland