Rumänen-Mail: Falsche Post vom Stadtschulrat

Die Tricks der Ver­fass­er von Hate-Mails wer­den immer frech­er und gle­ichzeit­ig düm­mer. Die „Rumä­nen-Mail“ ist seit mehr als einem Jahr im Umlauf. In ihr wird behauptet, dass „Rumä­nen“ und „Bul­gar­en“ häu­fig einen Wohn­sitz in Öster­re­ich anmelden, um hier Pen­sion zu beziehen. Als Ver­fasserin wird seit neuestem eine Frau im Stadtschul­rat Wien genan­nt – ein hal­bamtlich­es Doku­ment sozusagen. Wer lügt und het­zt da?

Die Frau im Wiener Stadtschul­rat, die als Ver­fasserin der Hass-Mail mit ihrer amtlichen Tele­fon-Num­mer angegeben ist, ist es nicht. Seit Novem­ber des Vor­jahres erhält sie Anrufe und Mails zum „Rumä­nen“ ‑Mail, das ange­blich von ihr stam­men soll. Ein Man­datar habe das Mail sog­ar auf seine Home­page gestellt, sie nach ihrem Ein­spruch aber wieder ent­fer­nt. Von den einen wird sie beschimpft, von den anderen gelobt und um weit­ere Ver­bre­itung gebeten. Einige scheinen genau darauf abzuzie­len: Frau Mar­garete P. soll doch das Mail an diese und jene Adresse weit­er­leit­en. Darunter sind auch Anfra­gen ein­er gewis­sen Partei, sagt sie.

Frau P. macht das natür­lich nicht. Sie ver­schickt als Antwort Mails mit den Stel­lung­nah­men von SPÖ, ÖVP und dem Sozialmin­is­teri­um. Der Stadtschul­rat habe den Miss­brauch ihres Namens und der amtlichen Absender­adresse geprüft. Da die Mails massen­haft ver­schickt wür­den, seien die tat­säch­lichen Urhe­ber nicht auszu­machen. Faz­it: Da könne man kaum was machen.

Wirk­lich nicht? Das „Rumänen“-Mail ist jeden­falls seit Okto­ber 2010 im Umlauf. Damals wur­den wir zum ersten Mal auf sie aufmerk­sam gemacht. Sei­ther kur­siert sie in leicht verän­derten Vari­anten. Mar­garete P. scheint erst­mals im Dezem­ber 2011 als Ver­fasserin der Botschaft im Inter­net auf. In einem Post­ing auf der Pin­nwand von HC Strache.

Ein Michael P. (sein Fam­i­li­en­name ist der gle­iche wie von Mar­garete P.) schreibt zunächst: „Unbe­d­ingt lesen und weit­er­verteilen!!!“, um dann mit ein­er gekürzten Ver­sion des älteren „Rumänen“-Mail fortzuset­zen. Absenderin: Mar­garete P., Stadtschulrat.

Mar­garete P. ist mit Michael P. wed­er ver­wandt noch bekan­nt. Warum ver­wen­det er ihren Namen? Warum kur­siert sei­ther die gekürzte Ver­sion – nicht im Netz, son­dern über Mail?

Michael P. ist ein gläu­biger Stra­che-Fan: „Bitte HC Stra­che rette uns aus so einem Öster­re­ich !!! Ich bin ein treuer wäh­ler aus Leib­nitz !!!!! LG“, schreibt er auf Stra­ches Pin­nwand. Von dort kann man das Hass-Mail noch immer abrufen. Warum eigentlich? Braucht Stra­che erlo­gene Mails?

Infos zur „Rumänen“-Mail.