FPÖ/ RFJ NÖ : Unklare Beziehungen zu Nazi-Buchstabierer

Mar­cel Trauninger wurde hier ja schon vorgestellt: ein alter Bekan­nter sozusagen. Jet­zt hat er wieder auf sich aufmerk­sam gemacht. Den Lan­desvor­sitzen­den der SJ (Sozial­is­tis­che Jugend) hat er zum „Selb­st­mord gegen Rechts“ aufge­fordert. Ein rechter Witzbold?

Die SJ Niederöster­re­ich hat in ein­er Presseaussendung vom 21.12.2011 ihre Vor­würfe an Mar­cel Trauninger zusam­menge­fasst. Der RFJ NÖ hat rasch darauf reagiert und die Exis­tenz eines RFJ Melk bzw. eine Mit­glied­schaft von Trauninger bestrit­ten. Nun, der RFJ wird hof­fentlich wis­sen, wer bei ihm Mit­glied ist bzw. wo es RFJ-Grup­pen gibt. Trauninger und Kam­er­aden haben sich jeden­falls mit schwarzen RFJ-Leiberln ablicht­en lassen.


Trauninger mit RFJ-Leiberl
-

Die Fotos der Frei­heitlichen Jugend Melk mit Stra­che und Lokalmata­dor May­er­hofer sind auch nicht wirk­lich alt — da wirkt es dann unfrei­willig komisch, wenn der RFJ NÖ erk­lärt: „Fol­glich weißt (sic!!) der RFJ NÖ jeglichen Zusam­men­hang mit diesem Her­rn bzw. diesem Face­book-Pro­fil vehe­ment von sich“.


Stra­che mit der Frei­heitlichen Jugend Melk
-

Kan­di­dat der FPÖ bei den let­zten Land­tagswahlen war Trauninger jeden­falls, wenn auch an unwählbar­er Stelle, und bei den Frei­heitlichen Wirtschaft­streiben­den (RFW) ist er auch noch vertreten.

Sein Spruch „Wie wärs mit Selb­st­mord gegen Rechts“ ist übri­gens ein Zitat der Neon­azi-Band „Sturmwehr“ . Auch wenn er „Nazi“ mit „natür­lich, anständig, zuver­läs­sig, intel­li­gent“ über­set­zt, betätigt er sich wieder – als Zitier­er von Rein­hart Gaugg (FPÖ), der die Buch­staben allerd­ings mit „neu, attrak­tiv, ziel­stre­big, ideen­re­ich“ aufzulösen und mit ein­er „bsof­fe­nen Gschicht“ zu entschuldigen ver­suchte. Trauninger entschuldigt sich bish­er für nichts, im Gegen­teil! Sein Face­book-Pro­fil ist frei zugänglich und kün­det unge­niert von seinen poli­tis­chen und musikalis­chen Präferen­zen. Seine Nei­gung für alpen-donau.info hat sich ja mit­tler­weile durch dessen Abster­ben erledigt, aber son­st ist alles deut­lich einschlägig.


Neben ein­deuti­gen Sym­bol­en gibt es auch ver­mummte, bewaffnete Neon­azis als Motiv bei „Sturmwehr”
-

Der RFJ erk­lärt sich für unzuständig – was aber ist mit der FPÖ? 

Frei­heitlich­er macht Wer­bung für alpen-donau.info
Ein Frei­heitlich­er und seine Videos – Teil2