Eisenstadt/Burgenland: Hitlergruß bei Feier

Der ORF berichtet über einen Wieder­betä­ti­gung­sprozess in Eisen­stadt. Drei Angeklagte im Alter von 19, 20 und 29 Jahren müssen sich nach Para­graf 3g des Ver­bots­ge­set­zes vor Gericht ver­ant­worten. Sie sollen bei ein­er ein­schlägi­gen Feier im März 2010 „Sieg Heil” gerufen beziehungsweise den Hit­ler­gruß ver­wen­det haben.

Weit­er­lesen auf burgenland.orf.at.