FPÖ: Noch einer mit Ehre und Treue, diesmal am Bauch

Dies­mal hat es den FPÖ-Gemein­der­at von Linz, Man­fred Pühringer, erwis­cht. Er hat auf Face­book bere­itwillig seinen Fre­undIn­nen seinen Bauch präsen­tiert, auf dem flächen­deck­end der Bun­de­sadler mit „Ehre“, „Treue“ und „Vater­land“ zu sehen ist. Ein Schelm, der Herr Gemein­der­at! Ein noch größer­er ist allerd­ings Detlef Wim­mer, sein Stadt­parteiob­mann, der gegenüber dem ORF in den Bauch­sprüchen des Man­fred Pühringer abso­lut keine recht­sex­tremen Parolen erken­nen kon­nte, son­dern sie im Bere­ich der katholis­chen Verbindun­gen verortete. Der Linz­er Stadt­parteiob­mann, der ja noch vor weni­gen Jahren seine poli­tis­che Iden­tität zwis­chen RFJ und Bund freier Jugend (BfJ) aus­gepen­delt hat, war regel­recht ergrif­f­en von dem Tat­too: „Ich glaube die Vor­bild­wirkung der FPÖ ist es ein­fach stolz auf unser Heimat­land Öster­re­ich zu sein und das auch nach außen hin in unser­er Poli­tik zu vertreten.“ (ooe.orf.at)

Das Basis­demokratis­che Webkollek­tiv (BaWeKo) hat auf seinem Blog nicht nur den mächti­gen Bauch von Pühringer präsen­tiert, son­dern auch einige sein­er Face­book-Kon­tak­te. Und die zeich­nen sich nicht durch Öster­re­ich-Patri­o­tismus aus, son­dern durch xeno­phobe, ras­sis­tis­che oder auch nazis­tis­che Hal­tun­gen. Da hät­ten wir beispiel­sweise den Erwin Kiebler, der zwar nur Ersatzge­mein­der­at der FPÖ in Mit­terkirchen ist und möglicher­weise auch kein Tat­too am Bauch hat, aber jeden­falls ein T‑Shirt mit „MaxH8“.

Robert Fall­er, auf dessen Bauch jeden­falls auch ein bre­it­flächiges Tat­too passen würde, haupt­beru­flich Gen­er­alsekretär der  Nationalen Volkspartei (NVP), zählt eben­so zu seinen Face­book-Fre­un­den wie die Per­son mit dem Nick­name Achilles Homer, der auf sein­er Pin­nwand seine poli­tis­che Gesin­nung nicht hin­ter Parolen ver­birgt, son­dern gle­ich klar­ma­cht, dass er ein Nazi ist. BaWeKo zeigt auf seinem Blog einige der zahlre­ichen Fotos von Hitler und SS-Größen, mit denen Paul aus dem Unit­ed King­dom seine Face­book-Seite schmückt.

Ziel­sich­er hat Achilles Homer, der britis­che Nazi, der nur ein biss­chen Deutsch spricht, die FPÖ Linz Stadt mit einem Like bedacht. Und die ist tat­säch­lich bre­it­er aufgestellt als Man­fred Pühringer und dessen Bauch-Tat­too. Neben Detlef Wim­mer gibt es da auch noch Sebas­t­ian Ort­ner, den Klubob­mann der FPÖ-Gemein­der­ats­frak­tion und Horst Übelack­er, den langjähri­gen Vor­sitzen­den des Witiko-Bun­des. Zweifel­los ver­fügt die FPÖ Linz aber auch noch über weit­ere Per­so­n­en, deren poli­tis­ch­er Hor­i­zont nicht mit einem öster­re­ichis­chen Bun­de­sadler am Bauch abgedeckt ist: etwa Wern­er Neubauer, der Nation­al­ratsab­ge­ord­nete der FPÖ aus Linz, der ja erk­lärter­maßen ein Deutsch­er ist.