Neuer Enterhaken: Die steirische Alpen-Donau-Sektion

„Enter­hak­en“, die Zeitschrift von May­day Graz, beschäftigt sich in der neuen Aus­gabe (Nr. 19) mit den steirischen Alpen-Donau-Kam­er­aden: „Wer sich näher mit den steirischen Beiträ­gen befasst, lan­det in einem Umfeld von bekan­nten Szene­fig­uren, RFJ und Schläger­nazis“.

Inter­es­sant bzw. neu im Kreis der üblichen Kam­er­aden ist Sascha Ran­ftl, der laut Enter­hak­en 2009 Finanzref­er­ent des RFJ war und heute Mit­glied des Lan­des- und Bun­desvor­standes RFJ ist. Er war – so der Enter­hak­en – im Juni 2008 fotografierend mit Richard Pfin­gstl bei ein­er linken Demo in Graz unter­wegs. Die Fotos der Anti-Antifa-Fotografen sind übri­gens schon zweimal bei den Alpen-Nazis auf alpen-donau.info aufgetaucht.

Sieht man sich im eher ver­schlosse­nen Face­book-Pro­fil von Ran­ftl seine Fre­unde an, so stellt man fest, dass fast die gesamte steirische Neon­azi-Schlägertruppe zu seinem Fre­un­deskreis gehört. So wie Pfin­gstl ist Ran­ftl übri­gens auch ein Fan der FB-Seite „Seit­en­schei­t­el“, die sich bildlich so präsentiert:

Apro­pos! Vor fast genau einem Jahr fie­len die Neon­azis im Lokal „Zep­pelin“ unter kräfti­gen „Heil Hitler“, „Heil Stra­che“- Rufen über eine fröh­lich Geburt­stag feiernde Runde her – höch­ste Zeit, sich mit dem Vor­fall und dem Ver­fahren in den näch­sten Tagen noch ein­mal genauer auseinan­derzuset­zen. Zunächst aber: „Enter­hak­en“ lesen!