Doku-Tipp: Verschwörungswelten

Teil 1 der dre­it­eili­gen ORF-Doku „Ver­schwörungswel­ten“ lässt sich schon ein­mal gut an. Im Fokus ste­hen Impfskeptiker*innen, die freimütig erzählen, wie sie zu ihren kru­den Posi­tio­nen gekom­men sind. Dem wird direkt der Stand der wis­senschaftlichen Forschung gegenübergestellt. Aber auch die Machen­schaften des Ryke Geerd Hamer und sein­er Jünger wer­den durchleuchtet.

„Ich bin 76, und wenn ich sterbe, dann sterbe ich, und wenn meine Kinder ster­ben, dann ster­ben sie. Mia san kane Angst­typen“, äußert die 76-jährige Ingrid. Sie informiere sich nicht mehr, lese keine Zeitung, weil sie dann Angst bekäme. Sie fällt damit der kleinkindlichen Vorstel­lung anheim, eine Gefahr könne mit dem Ver­schließen der Augen geban­nt wer­den. Daher, so Ingrid, suche sie sich aus, was sie auf YouTube und Face­book anschaue – dass das die bei­den Kanäle ohne­hin durch den Algo­rith­mus für sie erledi­gen, ignori­ert sie offen­bar. Und eben­falls, dass dort Hor­rorgeschicht­en über die ver­meintlich von Eliten geplante Pan­demie („Plan­demie“) und über die tödliche Wirkung der Coro­na-Imp­fung her­beiphan­tasiert wer­den, eben­falls. Sie und ihre impfskep­tis­che Tochter hören bei­de auf ihr „Bauchge­fühl“, Berichte, die Imp­fun­gen befür­worten, wür­den sie daher nicht konsumieren.

The­ma ist auch die „Neue Ger­man­is­che Medi­zin“ des 2017 ver­stor­be­nen Anti­semiten Ryke Geerd Hamer, die auch unter dem Label „die 5 biol­o­gis­chen Naturge­set­ze“ verkauft wird. Ein Pro­po­nent ist der im Bur­gen­land resi­dierende Daniel Sto­ica, den wir bere­its im Feb­ru­ar 2021 porträtiert (https://www.stopptdierechten.at/2021/02/10/die-corona-demo-macherinnen-teil-4-daniel-stoica-germanische-medizin-staatsverweigerer/) haben.

Die Medi­z­in­jour­nal­istin Krista Fed­er­spiel spricht über die Hamer-Jünger von ein­er Sek­te mit „gehirnge­wasch­enen Men­schen“. Sie berichtet von ein­er Klinik, die Hamer eröffnet hat­te, in die sich 50 Men­schen auf­grund Hamers Heilsver­sprechen begeben hat­ten – nur sieben von ihnen haben über­lebt. Auch die Tochter eines Opfers von Hamer kommt zu Wort. Sie hat es sich nach dem Tod ihres Vaters zum Ziel gemacht, über Hamer und seine Apolo­geten bre­it aufzuk­lären. Bemerkenswert: Schon Hamer schwadronierte, dass mit Imp­fun­gen Chips einge­set­zt wür­den, um via Satel­lit den Tod von Men­schen auszulösen.

Der Jour­nal­ist Chris­t­ian Kreil weist darauf hin, dass es in Öster­re­ich keine Medi­zin­er sind, die Hamers The­sen propagieren, Beispiele dafür sind der ehe­ma­lige Wind­surf-Profi Björn Eybl und der Elek­trik­er Sto­ica, der als Qual­i­fika­tion angibt, er habe sehr viele Leute beobachtet und könne daher bestäti­gen: „Das was Dr. Hamer schreibt, das stimmt.“ 

Die Coro­na-Krise hat das Leben unzäh­liger Men­schen prak­tisch über Nacht auf den Kopf gestellt und ein Kli­ma der Verun­sicherung her­vorgerufen. Auf der Suche nach schnellen Erk­lärun­gen, haben sich immer mehr Men­schen auf Falschmel­dun­gen und Ver­schwörungserzäh­lun­gen im Inter­net ein­ge­lassen. Die Doku­men­tarfilm­rei­he „Ver­schwörungswel­ten” offen­bart, weshalb Krisen der per­fek­te Nährbo­den für Ver­schwörungsmythen sind und welche Gefahren sich hier­aus ergeben kön­nen. Das The­ma Gesund­heit und Imp­fun­gen hat sich in den ver­gan­genen Jahren emo­tion­al aufge­laden. Viele Men­schen fühlen sich von den Maß­nah­men der Regierung unter Druck geset­zt und äußern offen ihre Kri­tik. Diese basiert jedoch nicht immer auf reinen Fak­ten und kippt bei manchen Skeptiker*innen in Ver­schwörungserzäh­lun­gen um. Episode 1 — „Plan­demie” begleit­et Per­so­n­en, die sich auf diesem schmalen Grat bewe­gen und zeigt, dass Ver­schwörungsmythen rund um das The­ma Gesund­heit nicht erst seit der Pan­demie existieren und in manchen Fällen ver­heerende Fol­gen nach sich ziehen. (tvthek.orf.at)

Ver­schwörungswel­ten, Teil 1: Plan­demie (ORF 2021, 45’)