FPÖ Sierning: Trekking-App, Trümmerfrauen und Corona-Blödsinn

Die FPÖ Siern­ing (OÖ) hat sich durch ihre Aktiv­itäten zwar noch nicht für einen Ein­trag in ein Geschichts­buch ver­di­ent gemacht, aber für einige mehr als selt­same Gschichterln reicht es. Da wäre zunächst ein­mal das Video für die Nation­al­ratswahl 2017, das unter Ken­nern bere­its Kult­sta­tus erlangt hat. Erst vor kurzem hat Michael H.-St., der für die FPÖ im Gemein­de­vor­stand von Siern­ing amtierte, eine Diver­sion wegen sein­er Het­ze aus­ge­fasst – und am ver­gan­genen Woch­enende demon­stri­erten die Sierninger Blauen in Wien, dass ihnen nicht nur die Abstand­sregeln gegen CoVid 19 aber sowas von egal sind.

Mit einzi­gar­ti­gen Fotos doku­men­tierten die Sierninger Blauen ihren Aus­flug nach Wien, wo sie am 9.5. im Rah­men ein­er der bei diversen Recht­sex­tremen und Ver­schwörung­shei­nis sehr beliebten Coro­na-Demos auf­marschierten. Am 9.5. hielt sich der Andrang zur Demo allerd­ings in sehr engen Gren­zen – die Schätzun­gen beliefen sich auf 50 bis max­i­mal 100 Demon­stri­erende. Darunter der blaue Block aus Siern­ing, stärk­ste Grup­pierung vor Ort. Traut man Kom­men­tar und Foto der FPÖ Siern­ing auf Face­book, dann haben sich min­destens zwölf Man­nen und Frauen (plus eine unsicht­bare 91-Jährige) gefun­den, um „gegen Impfzwang, gegen Trekkingapp, Wirtschaft wieder hochfahren, Frei­heit zurück, gegen die drasstis­chen [sic!] unver­ständlichen Mass­nah­men [sic!] der Regierung“ ohne jeglich­es Abstands­ge­bot zu demonstrieren.

Moment! Gegen welche App? Gegen eine Trekking-App? „Schluss mit dem Coro­na-Blödsinn!“, hat sich eine Sierninger Blaue auf ihr T‑Shirt gemalt und das Foto davon online gestellt. Passt, Sierninger FPÖ!

Aus dem blauen FPÖ Sierning-Block: "Schluss mit dem Corona-Blödsinn!"

Aus dem blauen FPÖ Siern­ing-Block: „Schluss mit dem Corona-Blödsinn!”

Zwei aus dem blauen Sierninger Block haben ihre Selb­sterken­nt­nis noch dadurch unter­strichen, dass sie sich in Häftlingsklei­dung gewor­fen haben, um ihre Unfrei­heit zu demon­stri­eren. Lei­der hat sie nicht ein­mal die Polizei ern­stgenom­men. Dass sie – um sich als Häftlinge ken­ntlich zu machen – eine Streifen­klei­dung benutzten, die sich nur durch ihre Quer­streifen von den KZ-Häftling­suni­for­men unter­schei­det, haben die ahnungslosen Sierninger Blauen natür­lich nicht wis­sen können.

Die FPÖ Sierning beim Bus auf dem Weg zur Demo nach Wien

Die FPÖ Siern­ing beim Bus auf dem Weg zur Demo nach Wien

Ihr Gespür für his­torische Sym­bo­l­ik demon­stri­erten die Sierninger Frei­heitlichen schon dadurch, dass sie tags zuvor – am 8.5., also dem Tag der Befreiung – ein Foto auf ihre Face­book-Seite stell­ten, wo man den Nor­bert Hofer sin­nierend vor der selt­samen Skulp­tur ein­er Trüm­mer­frau sieht, die möglicher­weise auch eine Badende darstellt. Die Trüm­mer­frauen von 1945 waren jeden­falls mehrheitlich ehe­ma­lige Nation­al­sozial­istin­nen, die zum Wegräu­men der Trüm­mer (und Leichen) verpflichtet wor­den waren. Im Kom­men­tar des Nor­bert Hofer, dessen sich die Sierninger Blauen dankbar bedi­enen, heißt es dazu bzw. zum Tag der Befreiung:

Wir wollen an diesem Tag ein­er­seits an die Opfer des 2. Weltkriegs erin­nern, gle­ichzeit­ig aber auch unsere Dankbarkeit für die Leis­tung der Trüm­mer­frauen aus­drück­en, die unter unvorstell­baren Bedin­gun­gen mit bloßen Hän­den Trüm­mer und Schutt beseit­igt haben und dadurch den Wieder­auf­bau unser­er Heimat begonnen haben. Die Trüm­mer­frauen haben den Grund­stein für unseren heuti­gen Wohl­stand gelegt. Man kann Ihnen gar nicht genug danken.

Wir wollen hier gar nicht weit­er erörtern, welche Schlussfol­gerun­gen sich aus der hym­nis­chen Huldigung Hofers an die Trüm­mer­frauen ableit­en ließen. Wir schließen den Exkurs zu den Trüm­mer­frauen und kom­men zurück zum Exkurs der Sierninger Blauen, die nach Wien aus­ge­zo­gen sind, um gegen eine Trekking-App, die Dik­tatur, Zwangsimp­fung und anderen von ihnen pro­duzierten Coro­na-Blödsinn zu demonstrieren.

Kommentare bei der FPÖ Sierning: "Danke, dass ihr euren Verstoß gegen die Abstandsregeln gleich selbst dokumentiert."

Kom­mentare bei der FPÖ Siern­ing: „Danke, dass ihr euren Ver­stoß gegen die Abstand­sregeln gle­ich selb­st dokumentiert.”

Etwas merk­würdig kön­nte vielle­icht der Umstand wirken, dass die Sierninger Blauen zum Beginn der von ihnen jet­zt als Dik­tatur beze­ich­neten Coro­na-Maß­nah­men noch ihren Her­bert Kickl bejubelt haben: „Sehr gut Her­bert, einen Tag später fängt die Regierung an alles umzuset­zen.“ Aber wer erin­nert sich denn heute noch an den Blödsinn von gestern? Sich­er keine Blauen, die haben schon ganz anderen Blödsinn sofort wieder vergessen.

FPÖ Sierning lobt Herbert Kickl: "Sehr gut Herbert, einen Tag später fängt die Regierung an alles umzusetzen"

FPÖ Siern­ing lobt Her­bert Kickl: „Sehr gut Her­bert, einen Tag später fängt die Regierung an alles umzusetzen”

Ach ja, sollte jemand trotz­dem Zweifel an den Sierninger Blauen haben, dann kön­nen wir unbe­d­ingt ihr Kult-Video aus dem Wahlkampf 2017 empfehlen. Zwar hat sich der damals noch haup­tange­priesene Heinz-Chris­t­ian Stra­che mit­tler­weile eben­so abge­set­zt wie einige der lokalen FPÖ-Größen, die dazu­mal im Video ein paar sehr ergreifende Worte spenden durften, aber es soll ja auch der Wille fürs Werk ste­hen – sagt man. Wir machen deshalb auch eine Aus­nahme und ver­linken direkt zum Video der FPÖ Siern­ing auf Face­book, empfehlen dazu aber auch den Kom­men­tar auf Vice. Nur so kann man die FPÖ Siern­ing und ihren Coro­na-Blödsinn aushalten.

Wahlkampfvideo 2017 der FPÖ Sierning: Text vergessen?

Wahlkampfvideo 2017 der FPÖ Siern­ing: Text vergessen?

FPÖ Sierning teilt "Patrioten gegen die NWO" (Verschwörungstheorie "Neue Weltordnung")

FPÖ Siern­ing teilt „Patri­oten gegen die NWO” (Ver­schwörungs­the­o­rie „Neue Wel­tord­nung”)