„fida“ veröffentlicht zweiten Teil der Recherchereihe zu Antifeminismus von rechts

Der Blog Feministische Informations- und Dokumentationsarbeit (fida) hat vor kurzem den zweiten Teil ihrer Recherchereihe zu Geschlechterbildern und Antifeminismus von Rechts veröffentlicht. Im ersten Teil wurden, nach einer kurzen Einleitung, die Wiener Mädelschaften Freya und Nike unter die Lupe genommen. Im zweiten Teil widmete man sich dem Verein Grazer Hochschülerinnen, der Pennalen Mädelschaft Sigrid zu Wien und der Akademischen Mädelschaft Iduna zu Linz. Ziel der Recherchereihe ist einerseits, den Blick auf die Art und Weise zu richten, in der sich rechtsextreme Frauen* in Österreich organisieren. Andererseits ist es der Versuch die Rolle von Frauen* innerhalb der rechtsextremen Szene zu verorten.
Die beiden Teile der sehr gelungenen Recherche findet ihr direkt am fida-Blog.