Film: Zug des Lebens

Do, 1. Sep­tem­ber, 20:00 – 21:30
Mei­dlinger Plat­zl, 1120 Wien

BE/FR/NL 1998, 103 Min. | Regie: Radu Mihaileanu,
mit Lionel Abelan­s­ki, Rufus, Clé­ment Harari, Marie-José Nat,
Agathe de La Fontaine, Bruno Abra­ham-Kre­mer, u.a.

In Osteu­ropa wird 1941 ein kleines jüdis­ches Dorf von den vorrückenden
deutschen Trup­pen bedro­ht. Während sich rat­los­es Entset­zen und Angst
vor ein­er Depor­ta­tion bre­it macht, hat der Dor­fver­rück­te Shlo­mo den
bemerkenswerten Ein­fall, doch einen eige­nen Depor­ta­tion­szug zu inszenieren,
um so über Rus­s­land nach Palästi­na zu flüchten …

Mit dem oft absur­den, aber let­ztlich immer vital­en jüdis­chen Humor erfindet
Mihaileanu eine bewe­gende, dur­chaus nach­den­klich stimmende
Vari­a­tion zur Shoah-Thematik.