Die Drohungen werden gewalttätiger

Öster­re­ich 2016: Ein Poster wün­scht auf der Face­book-Seite von HC Stra­che Bun­deskan­zler Kern, den er als den „neuen judas von öster­re­ich“ beze­ich­net, eine „schnelle kugel“. Einige Tage später: die Grü­nen Vöck­labruck laden zu einem Pick­nick an der Vöck­la –eben­falls auf Face­book. Chris­t­ian L. kom­men­tiert knapp: „Cooli fahre mitn lkw hin und hoffe auf viele tote“. Der Bun­deskan­zler meldet die Dro­hun­gen den Behör­den, die Grü­nen Vöck­labruck auch.

Chris­t­ian L., der die Grü­nen Vöck­labruck bedro­ht hat, ist mit­tler­weile aus­ge­forscht – die Polizei hat rasch reagiert . Jet­zt ist die Staat­san­waltschaft am Zug. Hof­fentlich schaut sich noch vorher jemand sein Face­book-Pro­fil an. Da gibt es neben zahlre­ichen Likes für diverse FPÖ-Seit­en näm­lich auch einige Seit­en, mit denen Chris­t­ian L. ganz offen­sichtlich seine Sym­pa­thie für den Nation­al­sozial­is­mus zum Aus­druck brin­gen will. So gefall­en ihm die Seit­en „Adolf Hitler“, „Hein­rich Himm­ler“ und „Nation­al­sozial­is­mus“. In diesem Fall dürfte das eine mit dem anderen zusammenhängen.


Likes von Chris­t­ian L.
-

Die Wiener Gemein­derätin der Grü­nen, Bir­git Hebein, ist schon Anfang der ver­gan­genen Woche von dem Iden­titären und Burschen­schafter Thomas K. mit ein­er Dro­hung bedacht wor­den: „vielle­icht sollte man dieser Fun­sen auch Gewalt zukom­men lassen….könnte man dann ja eben­so als Erfolg werten…..*gg*“. Der Trot­tel find­et das witzig!

Wir find­en- es reicht!