Hofer und die Freimaurer

Norbert Hofer (FPÖ) hat sich im Verlauf des Präsidentschaftswahlkampfs mehrfach darüber ausgelassen, dass seine Gegner in seiner Vergangenheit – sogar bis 1995 – herumschnüffeln würden. In der TV-Debatte bei Puls4 („Wer wird Präsident“ ,8.5.2016) griff er selbst sehr tief in die Mottenkiste. Seinem Kontrahenten Alexander van der Bellen warf er vor, in den 70er Jahren (!) bei den Freimaurern gewesen zu sein. Hallo aber auch!

Halten wir mal fest:

Hofer jammert, weil irgendjemand in seiner Vergangenheit bis zum Jahr 1995 herumkramt.

Hofer findet aber nichts dabei, seinem Kontrahenten Van der Bellen vorzuwerfen, dass der in den 70er Jahren (!) kurz bei den Freimaurern angedockt hat.

FPÖ-Fantasien…
[youtube XXtQMz1RGNw]

Jemandem die Mitgliedschaft bei den Freimaurern vorzuhalten, um daraus einen Vorwurf abzuleiten ist aktuell im rechtsextremen bzw. verschwörerischen Eck beliebt. Auf der offiziellen politischen Ebene ist der Vorwurf, dass jemand bei den Freimaurern sei, aus gutem Grund verpönt: er hat einen braunen Stallgeruch.

Für die Nazi-Bagage war der Vorwurf der Freimaurerei gleichbedeutend mit dem Vorwurf der jüdischen Weltverschwörung. Die Freimaurer galten für die Nazis als „volklos“, als „künstliche Juden“ oder „Judenknechte“. In Adolf Hitlers „Mein Kampf“ wird der Vorwurf synonym verwendet und von einer „jüdisch-freimaurerischen Umklammerung“ bzw. „dieser internationalen Weltvergiftung“ gesprochen. Juden und Freimaurer, das war für die Nazis der Kern einer von außen kommenden Verschwörung mit dem Ziel, das ‚deutsche Volk‘ zu unterminieren und letztendlich zu vernichten. Nachzulesen bei Hitler und natürlich Alfred Rosenberg, dem Chefideologen der Nazis.


„Bingo!“

Alexander van der Bellen hat in einem Interview freimütig zugegeben, dass er in den 70er Jahren für kurze Zeit bei den Freimaurern gewesen ist. Norbert Hofer lässt in seinen Attacken auf Van der Bellen den Zeitraum der Mitgliedschaft im Unbestimmten. Wichtig ist ihm nur, seinen Kontrahenten mit dem Vorwurf der Freimaurerei zu assoziieren, nachdem der zuvor Hofers Vorwurf, er – Van der Bellen- werde nur von der Hautevolee unterstützt – sachlich gekontert hat.

Hofer wollte aber keine sachliche Debatte, sondern seinen Kontrahenten mit Hautevolee, Klüngel, Freimaurerei und einer Einmischung von außen in Verbindung bringen. Da braucht man nur mehr zusammenzählen.

Hier die Textpassagen aus der TV-Debatte bei Puls4 vom 8.5.2016:

Hofer Norbert (FPÖ): Ja, es gibt einen großen Unterschied zwischen uns beiden. Sie haben die Hautevolee und ich habe die Menschen und das ist der große Unterschied, das zählt. Und auch die Unterstützung aus Brüssel, die Sie haben, ja, vom grünen Parteiobmann, vom SPD-Obmann, Schulz und Juncker, also das tut mir überhaupt nicht weh.

Van der Bellen Alexander: Hautevolee ist das alles.

Hofer Norbert (FPÖ): Das sind diese Klüngel, ja, die Sie unterstützen, ich möchte diese
Unterstützung nicht. Ich möchte die Menschen auf meiner Seite haben.

Van der Bellen Alexander: Das eine sind die Menschen, das andere sind die Gstopften, sozusagen…

Hofer Norbert (FPÖ): …ist die Hautevolee, genauso ist es, ja.

Van der Bellen Alexander: … Ihrer Meinung nach, die Hautevolee, und die sind keine Menschen?

Hofer Norbert (FPÖ): Natürlich!

Van der Bellen Alexander: Hannes Zweytick als Winzer…

Hofer Norbert (FPÖ): Natürlich!

Van der Bellen Alexander: ...in der Südsteiermark ist kein Mensch?

Hofer Norbert (FPÖ): Freimaurer sind auch nette Menschen, ja, alle!

Van der Bellen Alexander: … ihrer Ansicht nach. Die Barbara Coudenhove-Kalergi ist kein Mensch, weil
Haute volée?

Hofer Norbert (FPÖ): Sie waren auch lange bei den Freimaurern, Sie werden gut unterstützt von den
Freimaurern aus Berlin und aus Brüssel. Und das sind genau diese …

Van der Bellen Alexander: Ach so? Das wusste ich gar nicht.

Hofer Norbert (FPÖ): Haben Sie doch selbst gesagt! Muss ich da schon wieder nachschlagen!

Van der Bellen Alexander: Dass die unterstützen in Berlin? Na, keine Ahnung! Wer ist denn das?

Hofer Norbert (FPÖ): Sie wissen nicht, was Sie – dass Sie bei den Freimaurern waren?

Van der Bellen Alexander: Na, schlagen Sie ruhig nach!

Hofer Norbert (FPÖ): Wissen Sie …..(…..unverständlich.

Van der Bellen Alexander: Na das, das ist eine Tatsache, aber dass jemand in Berlin …

Hofer Norbert (FPÖ): Na, dann passt es eh, dann passt es eh.

Van der Bellen Alexander: … dass jemand in Berlin für mich Werbung macht – sei ihm auch …

Hofer Norbert (FPÖ): Haben Sie nicht gehört?

Van der Bellen Alexander: … ihm oder ihr auch unbenommen. Warum denn nicht?

Hofer Norbert (FPÖ): Na, aber die Einmischung!

Van der Bellen Alexander: Wählen tun wir hier! Wählen tun wir hier.

Hofer Norbert (FPÖ): Die Einmischung ( ……..nicht verständlich) in Österreich, wo gesagt wird: Ihr
Österreicher habt so zu wählen! Und immer zufällig in Ihre …