Leoben: NS-Wiederbetätigung und versuchter Mord

Am kom­menden Don­ner­stag, 12. Mai, muss sich vor dem Lan­degericht Leoben ein Mann wegen ver­sucht­en Mordes ver­ant­worten. Er soll – so die Anklage laut APA ‑im Sep­tem­ber des Vor­jahres einem Bekan­nten mit ein­er fast zehn Kilo­gramm schw­eren Hantel gegen den Kopf geschla­gen haben. Außer­dem habe er gedro­ht, Mut­ter und Schwest­er seines Opfers zu töten. Mit einem zweit­en Steir­er ist er auch wegen NS-Wieder­betä­ti­gung angeklagt. Dem­nach haben die bei­den via Face­book Nazi-Pro­pa­gan­da abgeson­dert und Fotos mit Hak­enkreuzen, Reich­skriegs­flagge usw. veröffentlicht.