Leoben: NS-Wiederbetätigung und versuchter Mord

Am kommenden Donnerstag, 12. Mai, muss sich vor dem Landegericht Leoben ein Mann wegen versuchten Mordes verantworten. Er soll – so die Anklage laut APA -im September des Vorjahres einem Bekannten mit einer fast zehn Kilogramm schweren Hantel gegen den Kopf geschlagen haben. Außerdem habe er gedroht, Mutter und Schwester seines Opfers zu töten. Mit einem zweiten Steirer ist er auch wegen NS-Wiederbetätigung angeklagt. Demnach haben die beiden via Facebook Nazi-Propaganda abgesondert und Fotos mit Hakenkreuzen, Reichskriegsflagge usw. veröffentlicht.