Waffenstudenten unter sich

In der Affäre um die Ver­lässlichkeit­sprü­fun­gen für Waf­fenbe­sitzkarten von Waf­fen­stu­den­ten der Salzburg­er Burschen­schaft Goth­ia hat sich der Salzburg­er FPÖ-Lan­desparteisekretär Andreas Hochwim­mer zu Wort gemeldet, der in dieser Causa prak­tis­cher­weise auch als Anwalt des Gutachters und Waf­fen­stu­den­ten Wolf­gang Cas­part auftritt. Seine Stel­lung­nahme: Cas­part war’s nicht! Har­ald Walser und Peter Pilz wollen Aufk­lärung vom Innenministerium.

Cas­part habe die waf­fen­rechtlichen Ver­lässlichkeit­sprü­fun­gen gar nicht durchge­führt, erk­lärte Hochwim­mer am Mittwoch der APA. „Woher Hof­bauer seine unrichti­gen ‚Infor­ma­tio­nen’ hat, bleibt zumin­d­est bish­er im Dunkeln. Hof­bauer wäre daher gut berat­en, seine Falschverdäch­ti­gung frei­willig zu wider­rufen, bevor er dazu ver­hal­ten wer­den muss.“


Waf­fen­stu­den­ten: Waf­fen­rechtlichen verlässlich?

Simon Hof­bauer, Land­tagsab­ge­ord­neter der Grü­nen, hat mit­tler­weile die vie­len offe­nen Fra­gen weit­erg­ere­icht, und daher wollen die bei­den Abge­ord­neten Har­ald Walser und Peter Pilz jet­zt vom Innen­min­is­teri­um Aufk­lärung über eine par­la­men­tarische Anfrage:

Da eine Waf­fenbe­sitzkarte zum Erwerb und Besitz von genehmi­gungspflichti­gen Faust­feuer­waf­fen oder hal­bau­toma­tis­chen Lang­waf­fen berechtigt, ist es skan­dalös und inakzept­abel, wenn Mit­glieder ein­er als recht­sex­trem bekan­nten Burschen­schaft die Psy­chotests zum Nach­weis der waf­fen­rechtlichen Ver­lässlichkeit gle­ich als Gruppe able­gen, diese in den eige­nen Räum­lichkeit­en stat­tfind­en und – wenn dies kor­rekt ist – auch noch ein der Verbindung nah­este­hen­der Recht­sex­tremer als Gutachter auftritt.

Sich­er ist, dass der Anwalt und FPÖ-Lan­desparteisekretär Andreas Hochwim­mer, der den alten Waf­fen­stu­den­ten Wolf­gang Cas­part anwaltlich ver­tritt, sel­ber ein Waf­fen­stu­dent ist. Nein, nicht bei der Goth­ia, son­dern bei der „Akademis­chen Lands­man­nschaft der Salzburg­er zu Salzburg“. Seine Dis­ser­ta­tion hat er übri­gens zu dem span­nen­den The­ma „Stu­dent sein, wenn die Hiebe fall­en… — Men­sur und Strafrecht“ verfasst.