Salzburg: Trio wegen Wiederbetätigung verurteilt

Der Prozess wegen NS-Wieder­betä­ti­gung gegen die drei jun­gen Angeklagten wurde am Don­ner­stag fort­ge­set­zt und mit den Beratun­gen der Geschwore­nen bzw. dem Urteil abgeschlossen. Alle drei Angeklagten wur­den für schuldig befun­den. Die härteste Strafe erhielt der jet­zt 20-jährige Angeklagte mit ein­er Zusatzs­trafe von 19 Monat­en, davon 3 Monate unbe­d­ingt. Der 24-Jährige erhielt 7 Monate, die 19-Jährige 1 Monat bed­ingt – die let­zteren Urteile sind rechtskräftig.