Innsbruck: Thiazi-Nazis, aufgepasst!

2012 ging das größte deutschsprachige Forum für Neonazis, das Thiazi-Forum offline. Tausende Neonazis und andere Rechtsextremisten trieben sich auf Thiazi herum ,darunter auch Hunderte ÖsterreicherInnen. Seit einigen Monaten läuft in Österreich die Phase der gerichtlichen Aufarbeitung. Neben „Ostmärkler“ sind in den letzten Monaten auch einige andere Thiazi-Nazis verurteilt worden. Jetzt hat es „Simplicissimus“ erwischt.


Thiazi stirbt langsam. 50 Prozesse sollen noch folgen

Die Meldung in der „Tiroler Tageszeitung“ (7.11.2015) war sehr knapp, sie macht aber Hoffnung. Demnach wurde ein Osttiroler Angestellter, der unter dem Namen „Simplicissimus“ auf Thiazi fleißig gehetzt „und die Wiedereinführung des NS-Regimes herbeigesehnt“ hatte, eine zweijährige Haftstrafe (davon 18 Monate bedingt) und 4.680 Geldstrafe verhängt.


Eispickel, ein österreichischer Thiazi-User, präsentiert nach dem Angriff auf Albrecht Konecny Täterwissen

Die Frohbotschaft verbirgt sich aber hinter einem anderen Satz in dem Bericht der „TT“: Rund 50 österreichischen Forenmitgliedern stehen noch Prozesse wegen NS-Wiederbetätigung bevor – wir werden mitzählen!