Innsbruck: Thiazi-Nazis, aufgepasst!

2012 ging das größte deutschsprachige Forum für Neon­azis, das Thi­azi-Forum offline. Tausende Neon­azis und andere Recht­sex­trem­is­ten trieben sich auf Thi­azi herum ‚darunter auch Hun­derte Öster­re­icherIn­nen. Seit eini­gen Monat­en läuft in Öster­re­ich die Phase der gerichtlichen Aufar­beitung. Neben „Ost­märkler“ sind in den let­zten Monat­en auch einige andere Thi­azi-Nazis verurteilt wor­den. Jet­zt hat es „Sim­pli­cis­simus“ erwischt.


Thi­azi stirbt langsam. 50 Prozesse sollen noch folgen
-

Die Mel­dung in der „Tirol­er Tageszeitung“ (7.11.2015) war sehr knapp, sie macht aber Hoff­nung. Dem­nach wurde ein Ost­tirol­er Angestell­ter, der unter dem Namen „Sim­pli­cis­simus“ auf Thi­azi fleißig gehet­zt „und die Wiedere­in­führung des NS-Regimes her­beige­sehnt“ hat­te, eine zwei­jährige Haft­strafe (davon 18 Monate bed­ingt) und 4.680 Geld­strafe verhängt.


Eispick­el, ein öster­re­ichis­ch­er Thi­azi-User, präsen­tiert nach dem Angriff auf Albrecht Konec­ny Täterwissen
-

Die Fro­hbotschaft ver­birgt sich aber hin­ter einem anderen Satz in dem Bericht der „TT“: Rund 50 öster­re­ichis­chen Foren­mit­gliedern ste­hen noch Prozesse wegen NS-Wieder­betä­ti­gung bevor – wir wer­den mitzählen!