Eisenstadt / Marz: Anklage gegen Keller-Nazi

Die Staatsanwaltschaft Eisenstadt hat gegen den Besitzer jenes Nazi-Kellers, der in der Filmdoku „Im Keller“ von Ulrich Seidl mit Hitlerbild und Hakenkreuzfahne zu sehen war, Anklage wegen des Verdachts der NS-Wiederbetätigung erhoben. Die Ermittlungen gegen die anderen Feiergäste im Hitler-Keller, darunter zwei Ex- ÖVP-Gemeinderäte, wurden eingestellt.