Salzburg: Attacke auf Antinazi-Kampagne

Trans­par­ente der anti­nazis­tis­chen Kam­pagne „88 Gegen Rechts“, die am Müll­ner­steg in der Stadt Salzburg aufge­hängt waren, wur­den neuer­lich Gegen­stand ein­er Nazi-Attacke. Wie schon bei ein­er ähn­lichen Attacke Anfang Feb­ru­ar wurde in der Nacht auf Fre­itag, 20.2. der Schriftzug „Gegen Rechts“ her­aus­geschnit­ten, berichtet „salzburg24.at“.

Übri­gens: Der Hin­weis in den Pressemel­dun­gen, wonach die Attacke „faschis­toid motiviert“ sei, ist zu unbes­timmt. Die Attacke ist wohl ein­deutig neon­azis­tisch motiviert, da die Parole jet­zt lautet „Wir hal­ten dage­gen – 88“. Und das ist NS-Wieder­betä­ti­gung nach dem Verbotsgesetz.