Gänserndorf: Diversion nach antisemitischer Hetze

Lesezeit: 1 Minute

Es ist nur eine kur­ze Notiz in der „NÖN“ (23.2.2015): ein 28-Jäh­ri­ger aus dem Bezirk Gän­sern­dorf hat­te auf sei­nem Face­book-Pro­fil gepos­tet: “Ihr wer­det mir für jeden Juden, den ich nicht umge­bracht habe, Vor­wür­fe machen – Adolf Hitt­ler! (sic!)“. Das führ­te zu einer Anzei­ge wegen Ver­het­zung für den Gewer­be­trei­ben­den, die jetzt mit einer Diver­si­on been­det wur­de: 100 Stun­den gemein­nüt­zi­ge Arbeit.