Die Deutschen von Pegida Österreich

Lesezeit: 1 Minute

Wir haben schon in einem der ers­ten Bei­trä­ge zu Pegi­da Öster­reich dar­auf hin­ge­wie­sen, dass die öster­rei­chi­sche Pegi­da-Gemein­schaft zu einem Gut­teil von den „Likes“ deut­scher Pegi­da-Fans lebt. Wir haben den Anteil deut­scher Fans auf bis zu zwei Drit­tel geschätzt – „Hei­mat ohne Hass“ woll­te es ganz genau wis­sen und hat nachgezählt.

‚Pegi­da-Öster­reich‘ , so das Ergeb­nis von „Hei­mat ohne Hass“, lebt zu 50 Pro­zent von den „Likes“ deut­scher Pegi­da-Fans, und beim Tirol-Able­ger ‚Pegi­da Tirol‘ sind es gar zwei Drit­tel (66 Pro­zent). Die öster­rei­chi­schen Fans bei „Pegi­da Tirol‘ belau­fen sich auf schma­le 26 Pro­zent – wie vie­le unter ihnen Tiro­ler sind, „lässt sich aller­dings nicht wirk­lich eru­ie­ren“ (Hei­mat ohne Hass). Zu ver­mu­ten ist aller­dings, dass ihr Anteil 10 Pro­zent der Gesamt­men­ge nicht übersteigt.


Screen­shot: ARD-Media­thek — „Lügen­pres­se” trifft Pegida
-

Das soll­te eigent­lich die Ehr­furcht, mit der die meis­ten Medi­en über die angeb­li­chen Mas­sen von Pegi­da berich­ten, stark dämp­fen und auch den ‚Rat­schlag‘ rela­ti­vie­ren, mit den Fans von Pegi­da Öster­reich in einen Dia­log zu tre­ten. Mit wel­chen Fans? Mit den Deutschen?

Beim Stö­bern in den öster­rei­chi­schen Face­book-Sei­ten von Pegi­da ist „Hei­mat ohne Hass“ noch etwas auf­ge­sto­ßen: das Aus­maß an Het­ze, das vor allem auf der FB-Sei­te von Pegi­da Tirol die Gren­zen des Straf­rechts über­schrit­ten hat: “Drecks­pack ab in die Kam­mer“ ist dort eben­so zu lesen wie maka­bre Auf­ru­fe zur Selbst­jus­tiz: Dann mischen wir mal auf und rei­ni­gen unse­ren Boden mit eurem Blut“ .Die­ses letz­te Pos­ting , das Tage vor dem Ter­ror­an­schlag bei Char­lie Heb­do erschie­nen ist, zeigt nur die geis­ti­ge Ver­wandt­schaft eini­ger Pegi­dis­ten mit den Jihadisten.

Dass jetzt Pegi­da den Ter­ror­an­schlag auf Char­lie Heb­do als einen auf die Mei­nungs­frei­heit betrau­ert, ist eher skur­ril: seit Mona­ten wur­den Medi­en wie Char­lie Heb­do als „Lügen­pres­se“ und „Sys­tem­me­di­en“ diffamiert.