Königshofer vor Gericht

Lesezeit: 1 Minute

Wie die APA mel­det, muss sich der frü­he­re FPÖ-Abge­ord­ne­te Wer­ner Königs­ho­fer wegen des Ver­dachts der Ver­het­zung am 20. Juni vor dem Lan­des­ge­richt Inns­bruck ver­ant­wor­ten. Der Ver­dacht der Ver­het­zung bezieht sich einer­seits auf das von Königs­ho­fer ver­öf­fent­lich­te Doku­ment „Tirol oder Türol“, in dem von „mus­li­mi­schen Samen­ka­no­nen“ die Rede war, ande­rer­seits auf eine E‑Mail an die Tiro­ler Land­tags­klubs vom Novem­ber 2011, in der er mit „her­ab­set­zen­den Äuße­run­gen“ auf eine Inte­gra­ti­ons­en­quete Bezug nahm .