Ebreichsdorf (NÖ): Wieder Hakenkreuzschmiererei

Die Serie von Hak­enkreuz-Schmier­ereien in Niederöster­re­ich reißt nicht ab. Dies­mal wurde das Haus ein­er Fam­i­lie mit türkischem Migra­tionsh­in­ter­grund in Weigels­dorf (Gemeinde Ebre­ichs­dorf) mit mehreren Hak­enkreuzen beschmiert .

In der Nacht auf Freitag,13. Dezem­ber wurde das Haus der Fam­i­lie, die vor sieben Jahren von Wien nach Weigels­dorf gezo­gen ist, mit mehreren Hak­enkreuzen beschmiert. Bei dem vor dem Haus gepark­ten PKW wur­den die Reifen zerstochen.

Der Vor­fall erin­nert an ähn­liche Aktio­nen in den let­zten Wochen, bei denen Hak­enkreuze auf Kebap-Lokale im Bezirk St.Pölten Land geschmiert wur­den. Der stel­lvertre­tende Bezirk­spolizeikom­man­dant sprach damals von Hak­enkreuz-Schmier­ereien, die quer durch Niederöster­re­ich im Som­mer stattge­fun­den hätten.

Bei dem Anschlag in Weigels­dorf geht die Polizei derzeit jeden­falls von ein­er geziel­ten Aktion aus. Der Bürg­er­meis­ter von Ebre­ichs­dorf hat den Anschlag auf die Fam­i­lie klar verurteilt und die Bevölkerung um Mith­il­fe ersucht: „Ich verurteile diese Wahnsinns­dat­en auf das schärf­ste. Diese Art von Van­dal­is­mus und Recht­sradikalis­mus gehört im Keim erstickt“ (heute bzw. Kuri­er).