Kufstein: Rechte Brandstifter ausgeforscht

Wir berichteten Anfang Sep­tem­ber über Nazi-Schmier­ereien in Verbindung mit Brand­s­tiftung an ein­er Kuf­stein­er Schule. Jet­zt ist es der Polizei gelun­gen, die Täter auszuforschen.

Ende August 2013 beschmierten unbekan­nte Täter Wände der Höheren Lehranstalt für wirtschaftliche Berufe in Kuf­stein mit Nazi-Parolen und Hak­enkreuzen, entleerten Far­bkü­bel und Feuer­lösch­er und legten im Keller der Schule Feuer. Jet­zt kon­nte die Polizei einen Täter mit Hil­fe eines Blut­stropfens iden­ti­fizieren – er hat­te sich bei seinen Ver­wüs­tungsak­tio­nen ver­let­zt. Auch ein Kom­plize wurde aus­ge­forscht. Bei ein­er Razz­ia fand die Polizei bei den bei­den (19,20) auch Cannabis.

Nach den Angaben der Polizei hat­ten bei­de Täter, die Geständ­nisse abgelegt haben, mit der Schule nichts zu tun und waren betrunk­en (Quellen: Öster­re­ich und Tirol­er Tageszeitung, 6.11.13).