SOS: Noch ein Abendland ist abgebrannt!

Lesezeit: 1 Minute

Dem Abend­land geht es anschei­nend wirk­lich nicht gut: Nach­dem Ende August 2011 der von Andre­as Kelt­scha betrie­be­ne Blog Bes­se­res Abend­land nach einer Anzei­ge vom Netz genom­men wur­de, ist jetzt das nächs­te Abend­land ver­schwun­den. Die vom Ver­ein SOS Abend­land betrie­be­ne Web­site ist nicht mehr erreich­bar. Was ist los mit dem Verein?

Der Ver­ein, des­sen Grün­dungs­da­tum im Jahr 2007 liegt, hät­te eigent­lich schon im Juli 2011 sei­ne Orga­ne neu bestel­len sol­len. Vor­sit­zen­der des Ver­eins SOS Abend­land ist Wer­ner Neu­bau­er, FPÖ-Abge­ord­ne­ter. Als Stell­ver­tre­ter stan­den ihm bis­her bei: Heinz-Chris­ti­an Stra­che und der Lin­zer Klub­ob­mann der FPÖ im Gemein­de­rat, Sebas­ti­an Ort­ner. Als „Schrift­wart“ fun­gier­te im Ver­ein Her­bert Kickl, Gene­ral­se­kre­tär der FPÖ und als stell­ver­tre­ten­der „Schrift­wart“ Die­ter Nacht­mann. Eine gelun­ge­ne Mischung!


Da war das Abend­land noch heil: Karl Eggl und Wer­ner Neubauer

Der Ver­ein, der vor­der­grün­dig die Brauch­tums­pfle­ge zum Zweck hat­te, kämpf­te vor allem über sei­nen Vor­sit­zen­den Neu­bau­er ver­zwei­felt für den hei­li­gen Niko­laus und die Perch­ten und gegen die angeb­lich dro­hen­de Isla­mi­sie­rung. Auf sei­ner mitt­ler­wei­le ver­schwun­de­nen Home­page (die bereits im Herbst 2010 für meh­re­re Tage off­line war) waren die spär­li­chen Akti­vi­tä­ten, dar­un­ter ein Gedenk­spa­zier­gang zur Tür­ken­be­la­ge­rung und die „Hilfs­ak­ti­on“ des Wie­ner Lan­des­vor­sit­zen­den von SOS-Abend­land- und Neu­bau­er-Mit­ar­bei­ters Karl Eggl doku­men­tiert. Eggl hat bis zum Okto­ber 2010 auch das Face­book-Kon­to des Ver­eins SOS Abend­land mit Mel­dun­gen gefüt­tert. Seit Okto­ber 2010 ist auch dort Sen­de­pau­se. „Bru­der Karl“ ali­as Eggl hat offen­sicht­lich sei­nen Kampf für das Abend­land auf­ge­ge­ben und wid­met sich mehr dem Brauch­tum im Mittelalter.

Gut mög­lich, dass nicht nur die Web­site des Ver­eins SOS Abend­land von der Bild­flä­che ver­schwun­den ist, son­dern sich der gan­ze Ver­ein bzw. sein Vor­stand in den kräf­te­zeh­ren­den Abwehr­schlach­ten für Niko­laus und Perch­ten auf­ge­rie­ben hat.