Feldkirch (Vbg): 11 Vorstrafen und ein Hakenkreuz = 2 Jahre

In einem Geschwore­nen­prozess wurde am Donnerstag,30.6. im Lan­des­gericht Feld­kirch ein 23-jähriger Dorn­birn­er, der das Hak­enkreuz-Tat­too auf sein­er Wade auch bei einem Straf­prozess öffentlich demon­stri­erte, zu zwei Jahren Haft(noch nicht recht­skräftig) verurteilt. Bei dem elf­mal (!) Vorbe­straften, der auch an der für einen Nazi-Skin tödlichen Schlägerei im Jahr 2009 beteiligt war und aus der Blood & Hon­our-Szene kommt, wur­den auch NS-Mate­ri­alien und eine- ver­mut­lich unge­nießbare- Wein­flasche mit der Auf­schrift „Mein Führer“ gefun­den. In der Online-Aus­gabe der Vorarl­berg­er Nachricht­en stellt ein Poster die berechtigte Frage, was denn das für ein Tätowier­er sei, der einem ein Hak­enkreuz sticht:“.…hat doch der auch einen an der Waffel“.