Götzis (Vbg): Anzeige gegen Ex-Gemeinderat (FPÖ)

Gegen den frei­heitlichen Gemein­de­poli­tik­er aus Götzis, Thomas Feurstein, bei dem die Exeku­tive in ein­er Haus­durch­suchung zahlre­iche Waf­fen und auch NS-Devo­tion­alien fest­gestellt hat­te, wird nun doch eine Anzeige nach dem Waf­fenge­setz eingebracht.

Bei der Haus­durch­suchung waren zahlre­iche Schreckschuss- und Leucht­pis­tolen, Luft­druck­waf­fen, his­torische „Schießeisen“ sowie Mess­er, Säbel, Degen und Deko­ra­tionsstücke, für die keine speziellen Genehmi­gun­gen nötig sind, gefun­den wor­den, aber auch 23 Patro­nen, die als Kriegs­ma­te­r­i­al gew­ertet werden.

Der damals noch in der Kom­mu­nalpoltik von Götzis für die FPÖ tätige Feurstein, der beru­flich für die Blood & Hon­our-Szene T‑Shirts bedruck­te, hat­te seine Funk­tio­nen und die FPÖ-Parteim­it­glied­schaft zurückgelegt.

(Quelle: vol.at — „Blauer” Waf­fen­narr wird angezeigt)