Neunkirchen (NÖ): Einbrecher und Nazi-Schmierer

Etliche Nazi-Schmierereien im südlichen Niederösterreich dürften aufgeklärt sein. Und mit ihnen auch „zahlreiche Einbrüche“, wie der „Kurier“ in seiner heutigen Ausgabe (6.4.2011) meldet.

Zwei 17-jährige Lehrlinge aus dem Bezirk Neunkirchen sind für die Nazi-Schmierereien mit dem „Spraymers“-Logo verantwortlich, berichtet der „Kurier“. Die beiden waren am vergangenen Wochenende auf frischer Tat ertappt worden. Allerdings nicht bei Nazi-Schmierereien, sondern als sie gerade in eine Firma für Autozubehör einbrachen – sie hatten die Alarmanlage offensichtlich nicht bemerkt.

Bei den Ermittlungen outeten sich die beiden auch als die „Spraymers“, die in den vergangenen Wochen neben ihren zahlreichen Einbrüchen die Nächte auch noch mit Nazi-Schmierereien in Wiener Neustadt, Neunkirchen, Bad Fischau und Willendorf verbracht hatten. Der Sachschaden aus den Schmierereien ist beträchtlich, weil ganze Parkdecks und Hausfassaden erneuert werden mussten. Auch Autos waren besprayt worden. In den polizeilichen Einvernahmen gaben die beiden zahlreiche Einbrüche, darunter auch in eine Schule in Wiener Neustadt und in ihren eigenen Lehrbetrieb, zu.

Laut LVT NÖ gehören die beiden keiner rechtsextremen Organisation an…… Mal abwarten!

Unklar ist auch, ob etwa die Schmierereien in Kottingbrunn und Bad Vöslau auf das Konto der beiden gehen.

(Quelle: Kurier, 6.4.2011)

Siehe auch:
Bad Fischau (NÖ): Hakenkreuze
Wiener Neustadt (NÖ): Hakenkreuzschmierer unterwegs
Kottingbrunn/Wiener Neustadt: Nazi-Schmierereien und FPÖ-Rülpser
Bad Vöslau (NÖ): Neonazis schmieren ohne Deutsch-Kenntnis