Ungarn: Rechtextreme Polizisten für Säuberung der Polizeihochschule

Studenten der Polizeihochschule haben sich bei der rechtsextremen Polizeigewerkschaft „Tatbereit“ über einen Dozenten beschwert, der sich kritisch über rechtsextreme Tendenzen innerhalb der Polizei geäußert hat. Die rechtsextremen Gewerkschafter haben den Dozenten beim Arbeitgeber angezeigt, fordert dessen weltanschauliche Überprüfung und ein Disziplinarverfahren: seine „liberale“ Gesinnung sei unvereinbar mit „nationalen“ Werten. „Liberal“ steht synonym für „jüdisch“ – die ungarischen Rechtsextremen bewegen sich da in der einschlägigen Terminologie der Nazis und Faschisten. „Pusztaranger“ berichtet ausführlich.

über die Agitation der Polizeigewerkschaft „Tatbereit“, von der noch nicht absehbar ist, ob sie tatsächlich mit der Disziplinierung oder gar „Säuberung“ des Dozenten enden wird.

Bei dieser Gelegenheit sei daran erinnert, dass die der FPÖ nahestehende Gewerkschaftsfraktion AUF vor allem in der Wiener Polizei beträchtlichen Anhang bei den Personalvertretungswahlen gefunden hat.