Graz: Neonazis stänkern und schlägern – Jochbeinbruch

Beim WM- Public Viewing nahe dem Grazer Karmeliterplatz haben gestern, am 23.6.2010 während des Fussballspiels Deutschland –Ghana Neonazis Nazisprüche von sich gegeben und andere ZuseherInnen angestänkert .

Als der steirische Abgeordnete zum Nationalrat Werner Kogler schlichtend eingreifen wollte, wurde er von der Nazi-Truppe mit Bier übergossen. Dann flüchteten die Nazis. Ein Mitarbeiter von Kogler folgte den vieren, um sie zur Rede zu stellen. „Plötzlich holte einer zum Schlag aus und traf den 37-jährigen im Gesicht“ (APA). Ergebnis: Jochbeinbruch und Behandlung im Spital.
Die Polizei konnte noch einen der Verdächtigen festnehmen, eine Einvernahme des 21-jährigen war aber aufgrund seiner Alkoholisierung von 1,4 Promille vorerst nicht möglich.

Die Schlägerei der Neonazis in Graz war schon die zweite im heurigen Jahr. Zu Jahresbeginn hatten amtsbekannte Neonazis ein Geburtstagsfest in einem Innenstadtlokal zunächst mit Nazisprüchen gestört und anschliessend dann das Geburtstagskind, das ebenfalls schlichtend eingreifen wollte, niedergeschlagen.

Siehe auch: derstandard.at